Startseite » Superfoods » Blütenpollen – Kleine Powerkugeln für Haut, Haar und Herz
Superfoods

Blütenpollen – Kleine Powerkugeln für Haut, Haar und Herz

Es ist kaum zu glauben, dass uns die kleine fleißige Biene neben wertvollem Honig auch eines der nahrhaftesten Lebensmittel überhaupt liefert: Die Blütenpollen.

Blütenpollen gelten als absolutes Superfood, da sie wichtige Nährstoffe, Mineralien und Spurenelemente in einem Lebensmittel vereinen.

Wir verraten Dir, was drin steckt und warum Du auf die kleinen Energiebooster nicht verzichten solltest!

Raubüberfall im Bienenstock: Die mühsame Herstellung der Blütenpollen

Bluetenpollen

Eigentlich dienen Blütenpollen als Nahrung für die Brut eines Bienenstammes. Hierzu sammelt die Biene die pulverförmigen und losen Pollen von einzelnen Blüten und “verstaut” diese in Form eines Honig-Speichel-Pollen-Gemisch in ihren Pollensäcken an den Hinterbeinen.

Während die Biene fleißig weiter Pollen sammelt entsteht durch das Pollen-Gemisch ein Granulat, das unendlich viele Nährstoffe enthält.

Sind die Pollensäcke voll, ist es das Signal für die Biene, den Rückflug anzutreten, um die kostbare Ausbeute an die Nachkömmlinge abzugeben.

Bevor sie jedoch dazu in der Lage ist, wird die Biene um ihre Blütenpollen beraubt. Hierzu stellt der Imker am Eingang des Bienenstocks ein Gitter auf, dessen Löcher gerade einmal so groß sind, dass die Biene sich hindurchzwängen muss. Das kostbare Granulat fällt dabei von ihren Hinterbeinen ab und in einen Auffangbehälter.

Die Pollenfalle wird regelmäßig entfernt um die Nahrungszufuhr für die Nachkömmlinge sicherzustellen und damit die Existenz des Bienenstocks zu bewahren

Gereinigt und getrocknet wird aus dem Pollen Gemisch das essbare goldgelbe Granulat was wir unter dem Namen Blütenpollen kennen.

Beachtlich:Für einen Teelöffel Blütenpollen muss eine Biene einen ganzen Monat lang acht Stunden am Tag arbeiten.

Die Komplexität der Natur – Inhaltsstoffe und Nährwerte des Superfoods

Nicht umsonst erfährt das Superfood von vielen Hochleistungssportlern und Ernährungsjunkies viel Anerkennung. Die kleinen Pollen enthalten so viele Nährstoffe, wie kaum ein anderes Lebensmittel und das bei 100% natürlichen Ursprungs:

NährstoffFunktion im Organismus
essentielle Aminosäuren (Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin)
  • Reparatur von Zellschäden
  • Aufbau neuer Muskelfasern, Hautzellen und Enzymen
  • Regulierung des Hormonhaushalts
Enzyme
  • Verbesserung der Nährstoffaufnahme
  • Unterstützung der Zellfunktionen
Mineralien (Kalium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Selen, Zink, Schwefel, Natrium)
  • Haar- und Nagelwachstum
  • Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts
  • Immunstärkend
Vitamine (B, C, D, E, K)
  • Unterstützung des Nervensystems
  • Stoffwechselfördernd
  • Verbesserung des Blutflusses
  • Verbesserung der Sehfähigkeit
Antioxidantien (Carotinoid, Rutin)
  • Schutz vor freien Radikalen
  • Stoffwechselfördernd
  • Immunstärkend
Fettsäuren (Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, Omega-6-Fettsäure Linolsäure, siehe hierzu auch Leinöl)
  • Zellwandschutz
  • Unterstützung der geistigen Aktivität

Die Nährwerte hängen stark von Saison und Herkunft ab.

  • Protein 30-40%
  • Fettsäuren 5%
  • Kohlenhydrate 50%
  • 3-5% Mineralien und Vitamine

Die heilsamen Wirkungen der Blütenpollen

Die Blütenpollen haben ein breites Wirkungsspektrum in unserem Organismus. Sie sind Energiebooster, Schönheitsmittel und Immunstärker zugleich.

Wirkung auf die Haut
Die Antioxidantien in den Blütenpollen machen Schadstoffe unwirksam und sind der Grund, warum Blütenpollen auch vielen Kosmetika beigefügt werden, die Falten vorbeugen sollen. Aminosäuren und Vitamine sorgen außerdem für eine schnelle Zellregeneration.
Enzyme sorgen für einen schnellen Zellaufbau und den Wachstum gesunden Hautgewebes. Mit der äußerlichen Anwendung kann sogar Akne behandelt werden.

Wirkung auf die Haare
Die wertvollen Inhaltsstoffe der Blütenpollen machen die Haare geschmeidig und glänzend. Hierfür sind u.a. das, aus den Carotinoiden (sekundärer Pflanzenstoff) umgewandelte Vitamin A verantwortlich sowie die Mineralien Magnesium und Kalzium. Letztere lassen auch Deine Nägel gesund aussehen.

Vitamin C,E und B beugen Haarausfall vor.

Blütenpollen zum Abnehmen
Blütenpollen enthalten kaum Kalorien, dafür jedoch die appetitzügelnde Aminosäure Phenylalanin und die Fettsäure Lecithin, welche die Fettverbrennung ankurbelt.
Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System
Das Antioxidans Rutin fördert die Durchblutung in Herz und Gefäßen. Die Aminosäure Lysin ist an der Hämoglobinbildung, also der Bildung der roten Blutkörperchen, beteiligt.
Wirkung bei Verdauungsbeschwerden
Auch bei Verdauungsbeschwerden können Blütenpollen helfen. Dabei helfen über 100 Enzyme der Blütenpollen dem Körper, die Nährstoffe aus der Nahrung zu ziehen und effektiv zu nutzen. Verstopfung, Durchfall und Unverträglichkeiten können so vorgebeugt werden.
Wirkung auf das Immunsystem
Vitamine sowie Mineralstoffe stärken das Immunsystem. Außerdem besitzen Blütenpollen antibiotische Substanzen, die gegen spezielle Keime in der Darmflora wirken. Aus diesem Grund werden Blütenpollen auch als natürliches Antibiotika zur Bakterienbekämpfung eingesetzt.
Blütenpollen als Energiebooster
Die Kohlenhydrate, Eiweiße sowie Vitamine sorgen für einen extra Energiekick und können helfen, Müdigkeit zu bekämpfen.
Blütenpollen für die Knochen
Die Aminosäure Lysin sorgt für die Absorption von Kalzium und somit für stärkere Knochen.

Blütenpollen richtig dosieren

Obwohl das Endprodukt 100% natürlich ist, kann es vorkommen, dass die Blütenpollen nicht vertragen werden. Deshalb sollte man vorsichtig mit der Einnahme beginnen und sie langsam steigern.

Wenn du das Superfood gut verträgst, also keine Nebenwirkungen wie

  • Kopfschmerzen
  • Niesen
  • Kratzen im Hals
  • Rötungen
  • Husten

oder andere unangenehme Veränderungen wahrnimmst, kannst du täglich 1-2 gehäufte Teelöffel verzehren.

Bist Du allergisch gegen jegliche Art von Bienenerzeugnissen wie Honig, Propolis oder auch Bienenstiche, solltest Du die Einnahme vorher mit deinem Arzt abklären.

(Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4377380/)

Rezepte mit Blütenpollen

Blütenpollen schmecken leicht süßlich, nussig. Je nach Herkunft können sie allerdings auch bitter schmecken. Sie eignen sich sehr gut als Power-Zugabe im Müsli, in Smoothies sowie als Topping über dem Salat.

Nicht erhitzen: Beim erhitzen zerstörst Du die wirkungsvollen Enzyme in den Blütenpollen, deshalb solltest du sie auch nicht sofort über gekochte Speisen geben.

Hier findest du einige leckere Rezepte mit den goldgelben Super-Kugeln:

Beerensmoothie
Früchtemüsli mit Blütenpollen
Blütenpollen Gebäckecken

Blütenpollen bei Amazon kaufen

Bei Amazon findest Du viele Anbieter, die Blütenpollen anbieten. Achte darauf, dass Deine Blütenpollen möglichst regional sind und nicht aus Industriegebieten stammen und somit durch die Schadstoffe in der Umgebung verunreinigt sein könnten.

Viele Anbieter bieten auch Blütenpollen in bio-Qualität an und stellen damit sicher, dass die Pollen nicht verunreinigt oder genmanipuliert sind.

Fazit

Die kleinen gelbgolden Kraftpakete sind eine echt Bereicherung für unsere Gesundheit. Blütenpollen vereinen viele wichtige Vitalstoffe und sind nicht nur Schönmacher sondern auch Immunstärker.

Die Herstellung ist jedoch mit viel Aufwand verbunden und eine Biene braucht viel Zeit um das Granulat zu sammeln. Der Preis ist damit absolut gerechtfertigt.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Blütenpollen – Kleine Powerkugeln für Haut, Haar und Herz
5 aus 1 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge