Startseite » Diäten » DASH-Diät – 6 Gründe, warum sie nicht nur für Bluthochdruck-Patienten empfehlenswert ist
Diäten Stoffwechsel Diäten

DASH-Diät – 6 Gründe, warum sie nicht nur für Bluthochdruck-Patienten empfehlenswert ist

Schnell abnehmenNicht geeignet
Gesund abnehmenSehr gut geeignet
AlltagstauglichkeitGut Alltagstauglich
DisziplinDisziplin benötigt
KostenSehr günstig
JoJo-GefahrSehr gering

Die DASH-Diät wurde von Wissenschaftlern am US-amerikanischen Instituts für Herz, Lungen und Blut, einer Abteilung des nationalen Instituts für Gesundheit (NIH), zur Vorbeugung und Bekämpfung von Hypertonie entwickelt.

DASH – das bedeutet einfach:

„Diätetischer Ansatz zum Stopp von Hochdruck“

Bluthochdruck ist auf Dauer ein ziemlich großes Risiko für die Gesundheit.

Er ist häufig auf eine grundlegend falsche Ernährung zurückzuführen: Viele Menschen essen einfach viel zu salzig und viel zu fett.

Und infolgedessen leiden sie an einem erhöhten Blutdruck und meistens auch an viel zu viel Gewicht.

DASH ist also im Grunde gar keine Diät, sondern eine langfristige Ernährungsumstellung, die den Blutdruck senken soll. Dabei wird die Ernährung mit Bewegung kombiniert. Die DASH-Diät ist also in erster Linie für Bluthochdruck-Patienten geeignet. Wir finden sie aber so gesund, dass wir sie ohne weiteres auch für gesunde Menschen empfehlen können. Die Diät kann, muss aber nicht mit einer Gewichtsreduktion verbunden werden.

Die DASH-Diät – Ernährungstherapie bei Bluthochdruck

DASH-Diaet
Bluthochdruck tut nicht weh. Das macht ihn so tückisch, denn er kann große gesundheitliche Schäden anrichten. Im dümmsten Falle raubt er uns ein paar Lebensjahre. Deswegen ist es so wichtig, ihn immer wieder einmal messen zu lassen.

Blutdruck: Wenn wir vom „Blutdruck“ sprechen, dann meinen wir normalerweise den Druck in den größeren Arterien gemeint. Solange wir gesund sind, regelt er sich von selbst. Die gesetzliche Maßeinheit innerhalb der EU für den Blutdruck ist mmHg (Millimeter Quecksilbersäule).

Blutdruck-Werte laut WHO (Weltgesundheitsorganisation):
systolisch
(mmHg)
diastolisch
(mmHg)
optimaler Blutdruckunter 120unter 80
normaler Blutdruck120 – 12980 – 84
hoch-normaler Blutdruck130 – 13985 – 89
milde Hypertonie (Stufe 1)140 – 15990 – 99
mittlere Hypertonie (Stufe 2)160 – 179100 – 109
schwere Hypertonie (Stufe 3)ab 180ab 110

Eine Anleitung zur Senkung von Bluthochdruck, Cholesterin und Gewicht

Bluthochdruck senken ohne Medikamente: Ihr Blutdruck-runter-Programm

dash-diaet buch
  • Mit tiefgründigen Informationen über den Bluthochdruck
  • Ratschläge, um den Stress in Schach zu halten
  • Leckere und gesunde Rezepte zum Nachkochen
  • Die perfekte Ergänzung zur ärztlicher Behandlung!

Mehr Erfahren

Bei der Ernährungsumstellung im Rahmen des DASH-Programms geht es vor allem darum, salzreiche Kost zu meiden.

Auch tierische Produkte stehen nur in Maßen auf dem Speiseplan, denn Fleisch, Eier und Milch enthalten hohe Mengen an Cholesterin und gesättigten Fettsäuren.

Das treibt auf Dauer den Cholesterinspiegel in die Höhe, führt zu hohem Blutdruck und einer Gewichtszunahme. Siehe auch „Wie viel fett am Tag?„.

Je höher aber die Blutfettwerte sind, desto höher ist auch das Risiko für

  • koronare Herzkrankheiten,
  • Schlaganfall und
  • Typ 2 Diabetes.

Deswegen steht im Rahmen der DASH-Diät auch die Cholesterinzufuhr auf dem Prüfstand. Es geht also darum, weniger tierische Fette, dafür mehr gesunde Fette zu verzehren.

Bei einer ausgewogenen Ernährung hat der Blutdruck auch wieder eine Chance, sich im normalen Bereich einzupendeln.

Andere Diäten, die eine ausgewogene Ernährung fördern sind die Glyx-Diät und die Clean-Eating-Diät.

Grundsätze des DASH-Ernährungsplans: Hier kommt Gesundes auf den Tisch

  • reichlich Obst, Gemüse und Vollkornprodukte
  • fettreiche tierische Lebensmittel reduzieren, dafür Öle, Nüsse, Samen gezielt einsetzen
  • Salz reduzieren auf höchstens 6 g pro Tag

Damit die Speisen nicht fade schmecken wird empfohlen, das Salz, durch Kräuter und Gewürze wie Curry oder Paprika zu ersetzen.

Und damit Du Dir eine Vorstellung davon machen kannst, wie viel Salz wir normalerweise zu uns nehmen hier eine Übersicht des durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauchs an Kochsalz pro Tag nach Angaben der Deutschen Hochdruckliga e. V.:

Kochsalzmenge in Grammenthalten in
1Grundlebensmittel unverarbeitet: Gemüse, Kartoffeln, Getreide, Milch und Fleisch
2 – 3Brot: alle Sorten (4-5 Scheiben)
3 – 5Brotbelag: Schinken, Wurst, Fischmarinaden, Käse (50-100 g)
4 – 5industriell oder selbst zubereitete Speisen
1 – 2Nachsalzen und Würzen

Mit der Checkliste zum Ziel

Darauf solltest Du nach den Empfehlungen aus dem Standard-Werk Bluthochdruck senken ohne Medikamente: Ihr Blutdruck-runter-Programm bei Deiner Ernährung jeden Tag achten:

  • Meide salzreiche Lebensmittel
  • Meide fettreiche Lebensmittel, nimm stattdessen fettarme
  • Entscheide Dich für fettarme Zubereitungs-Methoden
  • Iss Vollkornprodukte
  • Ziehe frische Lebensmittel verarbeiteten vor
  • 2 Portionen (kaliumreiches) Obst, am besten mit Schale
  • 1 Portion (kaliumreiches) Gemüse, am besten mit Schale
  • 1 Portion Salat
  • 2 Portionen (fettarme) Milchprodukte
  • Nimm gesunde Fette wie Oliven- oder Rapsöl
  • Achte auf versteckte Fette
  • Trinke regelmäßig über den Tag verteilt insgesamt mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit, am besten Wasser, ungesüßte Tees, Obst- oder Gemüseschorle
  • Meide übermäßigen Alkoholkonsum

Und das sollte jede Woche auf Deinem Speiseplan stehen:

  • 2 Portionen Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Erbsen, Soja)*
  • 2 – 3 Fleisch-Mahlzeiten (maximal 120 – 150 Gramm)

*) nicht bei Gicht-Patienten!

Der Plan für die Ernährung mit DASH

TageszeitMehr davonDas besser nicht mehr
MorgensVollkornprodukte, Müsli (ohne Zucker), fettarme Milchprodukte, ObstWeißmehlprodukte, zuckerhaltige Produkte
VormittagsVollkornprodukte, Rohkost, fettarme Milchprodukte, wenig ObstWeißmehlprodukte, zuckerhaltige Produkte, Saft und sehr süßes Obst
MittagsKleine Mengen Kartoffeln, Nudeln und Reis (am besten Vollkorn), große Portion Gemüse und Salat, mageres Fleisch oder FischFette Beilagen, panierte oder frittierte Speisen, fettes Fleisch, Würstchen, Frikadellen
NachmittagsFettarme Milchprodukte, wenig Obst, NüsschenKekse, Gebäck, Kuchen
AbendsVollkornprodukte, kleine Mengen Kartoffeln, Nudeln und Reis (Vollkorn), Gemüse und SalatWeißmehlprodukte

Als besonders gesund gelten Obst und Gemüse, denn sie enthalten viel Kalium. Das steuert wie Salz den Wasserhaushalt. Und das solltest Du idealerweise essen:

  • 1 x Salat
  • 2 Stück Obst
  • 1 Portion rohes Gemüse, zum Beispiel Gurke oder Tomate
  • 1 Portion gekochtes Gemüse.

Tipp: Wasche Obst, Gemüse und Salat immer nur ganz kurz, damit die empfindlichen Mineralstoffe nicht verloren gehen!

Milchprodukte sind reich an wertvollen Inhaltsstoffe wie Kalzium und Eiweiß. Außerdem stehen Vollkornprodukte und Fisch auf dem Speiseplan. Vollkornprodukte enthalten Magnesium und das wirkt ebenfalls blutdrucksenkend.

Die Kalorienzufuhr wird nur reduziert, wenn eine Gewichtsreduktion erwünscht ist. Der normale Plan des NIH ist für einen Bedarf von 2000 Kalorien berechnet. Es gibt auch Pläne mit 1600, 2600 oder 3100 Kalorien am Tag.

Deinen persönlichen Bedarf kannst Du hier berechnen.

Bewegung als Grundpfeiler der Diät

DASH-Diaet Sport
Die Deutsche Hochdruckliga empfiehlt Bluthochdruckpatienten Bewegung in ihren Alltag zu integrieren, denn Sport ist der beste Schutz vor Hypertonie.

Empfohlen werden besonders leichte Ausdauersportarten wie Nordic Walking, Rad fahren oder Laufen. Regelmäßig betrieben haben sie das Zeug dazu, den Blutdruck zu senken und die Pfunde purzeln zu lassen.

Die Wirkung der DASH-Diät ist wissenschaftlich erwiesen

Studien belegen, dass die Ernährungsumstellung tatsächlich erfolgreich ist: Der Blutdruck sank dabei nachweislich.

Die Ernährungsumstellung bescherte den Testpersonen aber außerdem noch einen Gewichtsverlust von bis zu fünf Kilogramm, ohne dass sie Kalorien einsparten.

Die Forscher gehen davon aus, dass die hohe Kalium-, Kalzium- und Magnesiumzufuhr und die große Menge der Ballaststoffmenge in der Nahrung dafür verantwortlich ist.

Patienten mit hohem Blutdruck (über 140/90) profitierten am meisten von der Ernährungsumstellung:

Die Wirkung war sogar vergleichbar mit der von blutdrucksenkenden Medikamenten.

Umstellung im Alltag: etwas aufwändiger, aber kostengünstig

Fett und Salz sind natürliche Geschmacksverstärker und verleiten uns immer wieder zu Ernährungssünden in Form von Braten oder Junkfood.

Es wird den meisten Menschen am Anfang nicht ganz leicht fallen, darauf zu verzichten, aber sie werden dafür reich belohnt: mit mehr Gesundheit und weniger Gewicht.

Sich an eine salzarme Ernährung zu gewöhnen ist gar nicht so schwer, wenn man das Essen mit Gewürzen und vor allem mit frischen Kräutern lecker würzt.

Die Lebensmittel selbst sind in jedem Supermarkt zu bekommen und nicht teurer als bei herkömmlicher Ernährung.

Wer es richtig macht, kann dabei sogar noch sparen, denn das Essen im Restaurant entspricht selten den Anforderungen der DASH-Diät und selber kochen ist zwar etwas aufwändiger, dafür aber meist günstiger und viel gesünder.

Rundum positiv!

Unter Beachtung der entsprechenden Hinweise kann es kaum zu Nebenwirkungen kommen.

Ein Jojo-Effekt ist nicht zu erwarten, da die DASH Diät tatsächlich mit eine langfristigen Änderung der Lebensgewohnheiten im Hinblick auf die Ernährung und Bewegung verbunden ist.

Bei Übergewichtigen, Diabetikern und Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen sollte die Diät idealerweise unter ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden.

Achtung – Warnhinweis: Wenn Sie an Bluthochdruck oder anderen Erkrankungen leiden, stellen Sie bitte Ihre Ernährung und die Einnahme von Medikamenten keinesfalls ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt um!

Glucomannan Kapseln - Unsere Nr.1 beim Abnehmen!

  • Unterstützt beim Abnehmen dank stark sättigender Wirkung.
  • Wirksamkeit durch EU (EU-Verordnung 432/2012) bestätigt.
  • Trägt im Rah­men einer kalorienarmen Er­nährung zum Gewichtsverlust bei.
Jetzt informieren
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
DASH-Diät – 6 Gründe, warum sie nicht nur für Bluthochdruck-Patienten empfehlenswert ist
3 aus 2 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge