Startseite » Bauchfett » Fatburner Tabletten – ja oder nein?
Bauchfett

Fatburner Tabletten – ja oder nein?

Wie wirkungsvoll sind die Fettverbrenner wirklich?
Ein Großteil der deutschen Bevölkerung legt eine Unzufriedenheit mit der eigenen Figur an den Tag und möchte daher an Gewicht verlieren. Um dies mit einem möglichst geringen Aufwand zu erreichen, steigt die Nachfrage nach sogenannten Fatburner Tabletten.

Diese versprechen eine rasche Gewichtsreduktion und gleichzeitig einen gesteigerten Muskelaufbau. Doch wie viel Wahrheit steckt hinter dieser Werbestrategie wirklich? Kann das simple Schlucken von Fettverbrennungstabletten im Handumdrehen einen Waschbrettbauch zaubern Wir haben die bekanntesten Fatburner Tabletten genauer unter die Lupe genommen.

Fatburner Tabletten

Wirkungsweise verschiedener Fatburner Tabletten

Die Vielfalt der im Internet sowie in Drogeriemärkten angebotenen Fatburner Tabletten kann schnell unübersichtlich werden. Unterschiedliche Bezeichnungen und Inhaltsstoffe sorgen beim Verbraucher für Verwirrung – sollte man sich nun besser für Diätpillen, Appetitzügler oder Fett-Blocker entscheiden? Letztendlich werben jedoch alle Nahrungsergänzungsmittel mit der Tatsache, überschüssiges Fett zu vebrennen und den Muskelaufbau zu fördern. Im Folgenden stellen wir Dir die einzelnen Wirkungsweisen der Fatburner Tabletten vor.

ProduktWirkungUnser FazitPreis
GlucomannanSättigt durch Aufquellen im MagenForma Ex Glucomannan
ca. 19,95 € für 90 Kapseln Glucomannan kaufen
Synephrin, EphredinEnthalten Stoffe, die an bestimmte Rezeptoren des Körpers binden → wirken appetithemmend– – –
JodSoll die Schilddrüse zur Produktion von Hormonen anregenKelp vegetarische Jodtabletten
ca. 8,40 € für 250 Tabletten Jodtabletten kaufen
Formoline L112, ChitosanSollen die Aufnahme von Fetten aus der Nahrung vermindernFormoline 112
ca. 36 € für 80 Tablettenformoline alternative kaufen
Natürliche Alternativen
Chia-SamenSättigen durch Aufquellen im MagenNATURACEREAL Bio Chiasamen
ca. 9,95 € pro Kilo Chiasamen kaufen
Grüner Tee, Kaffee, GuaranaEnthalten Koffein → regen den Stoffwechsel an Azafran® Japanischer BIO Sencha Grüntee
ca. 5,40 € pro 100 g Chiasamen kaufen
Chilischoten, Cayenne-PfefferEnthalten Capsaicin → regt den Stoffwechsel mittels Thermogenese anWagner getrocknete Chillies ganz
ca. 10,18 € pro 500g Chilischoten kaufen
Grüne KaffeebohnenEnthalten ClorogensäureNatureFitness Grüner Kaffeebohnen-Extrakt
ca. 12,90 € für 250 Kapseln
Grünen Kaffeebohnen-Extrakt kaufen

Thermogene Fatburner

Beginnen wir zunächst mit den thermogenen Fatburnern. Viele der erwerblichen Fettverbrennungstabletten wirken über das Prinzip der Thermogenese: Bestimmte Inhaltsstoffe steigern die Körpertemperatur und kurbeln dadurch den gesamten Stoffwechsel – so auch die Fettverbrennung – an.

Zu diesen „aufputschenden“ Substanzen zählt beispielsweise Koffein. Studien haben mehrfach seine stoffwechselanregende Wirkung bestätigt (z.B. Astrup et al., 1990). Nebenbei verbessert eine Koffeineinnahme vor dem Training die anaerobe Leistung und die Muskelausdauer (Beck et al., 2006). Ob Du Koffein in Form von Kaffee zu Dir nimmst oder doch lieber auf koffeinhaltige Präparate setzt, bleibt Dir selbst überlassen.

Mögliche Nebenwirkungen: Bei hoher Empfindlichkeit kann die gesteigerte Koffeinaufnahme zu Herzklopfen, Durchfall und Schlaflosigkeit führen. Sehr hohe Dosierungen können zudem Zittern und Herzrhythmusstörungen hervorrufen.

Bis zu 200 mg Koffein (ca. 2 Tassen Kaffee) alle drei Stunden kannst Du aber bedenkenlos zu Dir nehmen.

Natürliche Fatburner

Natürliche Alternativen zu den Fettverbrennungstabletten sind z.B. Chilischoten, die Capsaicin enthalten, oder Cayenne-Pfeffer. Beide Lebensmittel sind leicht im Supermarkt erhältlich und fördern die Fettverbrennung ebenfalls über Thermogenese!
Scharfes Essen wird oftmals mit einer gewichtssenkenden Wirkung in Verbindung gebracht – und das zu Recht.

Capsaicin – eine Verbindung, welche für die Schärfe von Chilischoten verantwortlich ist – erhöht den Grundumsatz im Ruhezustand und während des Trainings. Zusätzlich reduziert es den Appetit und steigert die Thermogenese. Die Ergebnisse einer japanischen Studie zeigen weiterhin, dass die orale Zufuhr von Capsaicin die Fettverbrennung während des Trainings steigert (Shin et al., 2007).

Schilddrüsen-Regler

Fatburner-Tabletten aus dieser Klasse beruhen auf einem ähnlichen Wirkprinzip wie die thermogenen Fatburner: Sie regen den Stoffwechsel im Gesamten an. In diesen Fettverbrennungstabletten ist meist eine Kombination verschiedener Inhaltsstoffe enthalten, welche die Schilddrüse zur Produktion von Hormonen anregen sollen.

Die Schilddrüsenhormone T3 und T4 haben in der Tat eine Stoffwechsel steigernde Funktion und können langfristig eine Gewichtsabnahme herbeiführen.

Jedoch ist bei diesen Fatburner Tabletten Vorsicht geboten – fast alle Produkte aus der Kategorie „Schilddrüsen-Regler“ enthalten das Spurenelement Iod, welches Bestandteil der Schilddrüsenhormone ist. In begrenztem Maß ist die Iodaufnahme essenziell – empfohlen wird für Männer und Frauen bis 50 Jahre ein Tagesbedarf von 200 Mikrogramm Iod; bei älteren Menschen sinkt der täglich Bedarf auf 180 Mikrogramm.

Im Normalfall deckst Du Deinen Tagesbedarf durch die Zufuhr von iodiertem Speisesalz und anderen iodhaltigen Lebensmitteln ab. Ein Übermaß an Iod durch Fatburner Tabletten kann gravierende Nebenwirkungen wie Herzrasen, Zittern, vermehrtes Schwitzen und Durchfälle hervorrufen.

Tipp: Aufgrund der möglichen Nebenwirkungen von jodhaltigen Fettverbrennungstabletten raten wir Dir zu einer ausreichenden Iodaufnahme auf natürliche Weise, z.B. in Form von iodiertem Speisesalz, Fisch und Milchprodukten.

Appetitzügler

Appetitzügler

Viele der angebotenen Fatburner Tabletten enthalten Stoffe, welche laut Hersteller den Appetit zügeln sollen. Von Fettverbrennungstabletten mit stark wirksamen Sympathomimetika (=Stoffe, die an bestimmte Rezeptoren im Körper binden) wie Ephedrin und Synephrin ist abzuraten.

Während Ephedrin aufgrund seiner schwerwiegenden Nebenwirkungen nur noch als Arzneimittel apothekenpflichtig zu erwerben ist, kannst Du Dir in diversen Onlineshops Präparate mit Synephrin zulegen. Beide Mittel können zu unerwünschten Effekten führen – von einer deutlichen Blutdrucksteigerung bis hin zum Herzinfarkt.

Natürlichere Alternativen stellen hingegen grüner Tee, grüner Kaffee und Guarana dar. Der Extrakt aus ungerösteten, grünen Kaffeebohnen enthält neben Vitaminen die sogenannte Chlorogensäure. Zwar haben Laborversuche an Mäusen gezeigt, dass grüner Kaffee die Aufnahme und Weiterverarbeitung von Fett und Zucker hemmt (Cho et al., 2010), die Studienlage bezüglich der Wirkung im menschlichen Körper ist jedoch lückenhaft. Studien mit ausreichend großer Teilnehmerzahl stehen bislang aus.

Grüner Tee enthält eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Stoffen, darunter Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien.

Glucomannan ExVitalSeine Fett verbrennende Wirkung wird auch hier dem Koffein zugeschrieben. Dieses ist ebenso Bestandteil von Guarana, einer im Amazonas beheimateten Pflanze. Guarana beinhaltet darüber hinaus Gerbstoffe, durch welche die Wirkung des Koffeins verzögert wird.

Ein weiterer natürlicher Sattmacher und somit ein indirekter Fatburner ist der Ballaststoff Glucomannan. Die stärkeähnliche Substanz wird aus der pflanzlichen Konjakwurzel gewonnen. Glucomannan zeichnet sich durch eine extreme Quellfähigkeit aus – sobald die Substanz im Darm mit Flüssigkeiten in Kontakt kommt, bindet sie diese und vervielfacht ihr Volumen. So tritt ein rasches Sättigungsgefühl ein und Heißhungerattacken werden vermieden. Glucomannan ist in Kapselform erhältlich.

Tipp: Wer auf glucomannanhaltige Tabletten verzichten will, greift zu Chia-Samen. Diese verfügen ebenfalls über eine hohe Quellfähigkeit und gewährleisten ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.

Carbo- und Fett-Blocker

Eine weitere Klasse der Fatburner Tabletten sind die Fett- bzw. Carbo-Blocker. Während Fett-Blocker (z.B. Formoline L112, Chitosan) die Aufnahme von Fetten aus der Nahrung hemmen sollen, vermindern Carbo-Blocker die Kohlenhydrataufnahme. Letztere verhindern die Spaltung langkettiger Kohlenhydrate in einzelne Zuckermoleküle, sodass eine Aufnahme über den Darm nicht möglich ist. Diese Mechanismen sollen beim Abnehmen helfen – belegende Studien hierfür fehlen jedoch.

Worauf sollte ich beim Kauf von Fettverbrennungstabletten achten?

„Können Fatburner Tabletten übergewichtigen Frauen dabei helfen, innerhalb von sechs Monaten mindestens fünf Prozent an Gewicht zu verlieren und dieses weitere sechs Monate zu halten?“ Unter dieser Fragestellung hat die Stiftung Warentest im Jahr 2014 20 verschiedene Pillen genauer untersucht. Das Ergebnis:

Keines der Produkte konnte die Anforderung mithilfe von Studienbelegen erfüllen.

Lediglich der Fettblocker Formoline sowie glucomannanhaltige Kapseln zeigten im Rahmen einer Diät einen – wenn auch geringen – Effekt für eine raschere Gewichtsabnahme. Den gesamten Podcast zum Test findest Du hier.

Falls Du Dich für den Kauf von Fatburner Tabletten entscheidest, beachte die Punkte der folgenden Checkliste:

  • Ist der Hersteller aus einem EU-Land und entsprechend zertifiziert? – Sind die Versprechungen in der Produktbeschreibung realistisch und mit meiner Gesundheit vereinbar? (Aus medizinischer Sicht ist ein maximaler Gewichtsverlust von 0,5 bis 1 kg pro Woche vertretbar.)
  • Ist das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen? Würde sich es eher lohnen, das Geld z.B. in den Besuch eines Fitnessstudios zu investieren?
  • Ab welcher Dosierung des Wirkstoffes können relevante Nebenwirkungen auftreten? – Setze prinzipiell immer eher auf natürliche Inhaltsstoffe wie Koffein, Grünen Tee etc.!

Trotz Fatburner Tabletten Sport und gesundes Essen?

Fatburnertabletten

Für eine effektive Fettverbrennung und eine lang anhaltende Gewichtsabnahme ist regelmäßige sportliche Betätigung unverzichtbar.

Viele der oben genannten Fatburner steigern den Energieumsatz ohnehin nur während des Trainings. Prinzipiell lassen sich diese Fatburner Tabletten durch Krafttraining ersetzen – denn dieses erzielt durch den Aufbau an Muskelmasse ebenfalls einen erhöhten Gesamtumsatz. Zusätzliches Ausdauertraining verbrennt eine Vielzahl an Kalorien und lässt so lästige Fettdepots schmelzen.

Auch die Ernährung spielt im Rahmen der Fettverbrennung eine essenzielle Rolle. Nimmst Du weiterhin mehr Kalorien über die Nahrung zu Dir, als Du verbrauchst, bleiben Deine Fettdepots unangetastet.

Achte daher trotz der Einnahme von Fatburner Tabletten auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung – setze insbesondere auf Vollkornprodukte, sättigende Ballaststoffe sowie Obst und Gemüse. Die reine Einnahme von Fettverbrennungstabletten wird ohne regelmäßigen Sport und eine Ernährungsumstellung mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Effekt zeigen.

Fazit und Zusammenfassung

Das unermessliche Angebot angeblicher Fatburner Tabletten lockt Kunden oftmals mit unrealistischen Versprechungen. Nur groß angelegte medizinische Studien könnten deren Wirkung bestätigen – diesem Anspruch wird zurzeit keines der beworbenen Produkte gerecht.

Lediglich Kapseln mit den Inhaltsstoffen Glucomannan bzw. L112 können im Rahmen einer Diät kurzfristig beim Fettabbau helfen.

Ein effektives Sportprogramm sowie eine grundlegende Ernährungsumstellung sind für eine Gewichtsabnahme stets unumgänglich!

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Fatburner Tabletten – ja oder nein?
4 aus 8 Stimmen

1 Kommentar

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

  • Schöner Beitrag!
    Ich habe schon einige Fatburner ausprobiert, aber einen Fettblocker hatte ich bis jetzt noch nicht dabei. Das sollte ich wirklich nächstes mal ausprobieren, wobei ich mir da nicht sicher bin ob das nicht vielleicht für Magenprobleme sorgen könnte.
    Wie sind eure Erfahrungen mit Fettblockern?

    LG
    Niels

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook