Startseite » Bauchfett » Flacher Bauch: So bekommst Du Dein Fett weg
Bauchfett

Flacher Bauch: So bekommst Du Dein Fett weg

Wie bekommt man einen flachen Bauch?
Der Bauch ist bei vielen immer noch die Problemzone Nummer eins, gerade bei Frauen. Aber auch Männer wünschen sich einen schönen Bauch. Ein flacher Bauch gilt immer noch als sexy und als Schönheitsideal. Zum Sommer hin möchten viele am Bauch abnehmen, denn dann geht es mit Bikini und Badehose an den Strand. Die gute Nachricht: Mit der richtigen Ernährung und regelmäßiger Bewegung lässt sich das Ziel – flacher Bauch – leicht erreichen.

Eine Null-Diät ist dazu nicht erforderlich. Wir verraten Dir, welche Lebensmittel Du meiden solltest, wenn Du einen flachen Bauch haben möchtest. Wir zeigen Dir, mit welchen Lebensmitteln Du Dich schlank essen kannst. Natürlich gibt es Tipps und Tricks für den Alltag, die Dich bei Deinem Diät-Plan unterstützen, wie Bauchübungen zum Nachturnen für zuhause.

Flacher Bauch dank Outdoor Workout

Wichtige Tipps im Überblick

1. Trink jeden Tag eine Kanne Fenchel-Tee.

2. Vermeide Kohl und Bohnen.

3. Baue 3-4 Tage die Woche ein 10-minütiges Bauchworkout ein.

4. Höre auf, Kohlensäure zu trinken.

5. Vermeide übermäßigen Salzkonsum.

6. Versuche weniger Casein zu essen.

Wie entstehen unliebsame Wölbungen am Bauch?

Viele Faktoren bringen unser Hüftgold zum Wachsen. Da spielt zum Einen die tägliche Kalorienzufuhr eine wichtige Rolle. Wer dauerhaft mehr Kalorien zu sich nimmt, als er über den Tag verteilt verbraucht, der wird ziemlich sicher zunehmen – auch am Bauch.

Wie viele Kalorien benötigt der Mensch?

Als Faustregel bei gesunden Frauen zwischen 25 und 50 gilt eine tägliche Kalorienzufuhr um die 2300 kcal. Männer in der Altersgruppe können etwas mehr essen. Mehr als 2900 kcal täglich sollten es aber nicht sein.

Bei den meisten Menschen verlangsamt sich der Stoffwechsel etwa ab dem 40. Lebensjahr. Wer einen straffen Bauch behalten möchte, muss gerade in der Lebensmitte auf gesunde Ernährung und ausreichend Sport achten. Zu den weiteren Faktoren, die das Bauchfett wachsen lassen, zählen Bewegungsmangel, Stress und hormonelle Schwankungen. Nicht immer erscheint der Bauch aufgrund von Fettzellen dick. Bei empfindlichen Menschen sorgt überschüssige Luft im Bauch dafür, dass dieser gewölbt aussieht. Mit richtiger Ernährung und Sport bekommst Du schnell wieder einen flachen Bauch, wenn Du zu Blähungen neigst.

Alltags-Tipps für einen flachen Bauch

Im Alltag kannst Du mehr für einen flachen Bauch tun, als Du zunächst vielleicht denkst. Wenn Du kleinere Bewegungseinheiten zwischendurch einplanst und Deinen Stresspegel etwas herunterfährst, kannst Du schon einiges bewirken.

Richtige Ernährung für einen flachen Bauch

Wenn Du um die Taille herum schlank werden und bleiben möchtest, kannst Du regelmäßig Übungen für einen flachen Bauch machen. Das alleine reicht allerdings nicht aus. Das A und O ist die richtige Ernährung für den flachen Bauch. Wer in kurzer Zeit abnehmen möchte, sollte einige Lebensmittel bevorzugt auf den Speiseplan setzen: Vollkornprodukte, Gemüse und Obst. Wer in einer Woche am Bauch abnehmen möchte, sollte hauptsächlich Proteine (mageres Fleisch, Fisch und magere Milchprodukte) sowie viel grünes Gemüse dazu essen.

Wichtig: Für einen straffen Bauch solltest Du mindestens zwei Liter täglich trinken: Wasser, Kräutertees oder Grünen Tee.

Flacher Bauch dank Zitrusfruechte

Mutter Natur hält wahre Fettburner für uns bereit, wie zum Beispiel Zitrusfrüchte. Das Vitamin C hilft bei der Fettverbrennung. Außerdem sättigen die Zitrusfasern, so dass nicht so schnell wieder Hunger aufkommt. Wer eine Alternative zu kalorienreichen Limonaden sucht, gibt einfach einen Spritzer frischen Orangen- oder Zitronensaft ins Wasser.

Schlank macht außerdem, was lange sättigt, wie zum Beispiel Linsen. Deren Kohlenhydrate verarbeitet der Körper nur langsam. Außerdem führt die Stärke zu einer schnellen Sättigung. Linsen blähen den Bauch übrigens weniger auf als Bohnen. Viele Ernährungsberater empfehlen, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten. Versuche, abends möglichst wenig Nudeln, Reis oder Brot zu essen.

Das Boot ist eine gute Yoga Übung für einen flachen Bauch

Übungen für einen schlanken Bauch

Neben der richtigen Ernährung ist es wichtig, Bauch Übungen für einen flachen Bauch zu machen. Diese Übungen mit Bildern und Videos für flachen Bauch kannst Du zuhause ausführen. Dieses Workout hilft Dir beim Abnehmen. Wenn du Yoga-Fan bist, kannst Du bestimmte Yogauebungen für einen flachen Bauch in den täglichen Trainingsplan für den straffen Bauch einbauen.

Zu den Yoga-Bauchübungen, die die Bauchmuskulatur stärken, zählen das Boot oder das Brett. Yoga macht nicht nur schlank, es reduziert das Stressempfinden. Wer weniger gestresst ist, produziert weniger Stresshormone und nimmt letztlich weniger schnell zu. Jede Frau und jeder Mann, der einen flachen Bauch wünscht, sollte immer auch den Stresspegel reduzieren.

Flacher Bauch durch Cremes?

Die Kosmetikindustrie bietet viele Cremes für einen schlanken Bauch für die Frau an. Dabei handelt es sich um koffeinhaltige Cremes, die Fettzellen abbauen sollen oder um entwässernde Produkte mit Rosskastanienextrakten. Manche Hersteller versprechen Ergebnisse in zwei Wochen. Solche Cremes können eine Frau auf dem Weg zum flachen Bauch sicherlich unterstützen.

Wunder solltest Du nicht erwarten. Ausschlaggebend für einen straffen Bauch bleiben bewusste Ernährung und Sport. Versuche es erst einmal mit einer Ernährungsumstellung und regelmäßigem Training. Du erfreust dich dann an Deinem straffen Bauch nach dem Abnehmen.

So bekommst Du einen flachen Bauch statt Blähungen

Manche Menschen haben an einigen Tagen einen rundlichen Bauch, obwohl sie gar nicht übergewichtig sind. In so einem Fall sind Blähungen schuld, die durch eine vermehrte Gasbildung im Bauch entstehen. Das führt zu unangenehmen Bauchschmerzen und lässt Dich runder erscheinen, als Du in Wirklichkeit bist. Wenn Du zu Blähungen neigst, sollest Du Lebensmittel meiden, die den Bauch aufblähen. Dazu gehören vor allem Kohl und Hülsenfrüchte.

Auch kohlensäurehaltige Getränke sorgen für eine vermehrte Gasbildung im Bauchraum. Trinke alternativ stilles Wasser oder ungesüßte Kräutertees. Du wirst merken, dass Du so einen flachen Bauch bekommen kannst.

Tipp: Bestimmte Kräuter und Gewürze sind hilfreich gehen Blähungen. Dazu gehören Kümmel, Anis und Fenchel.

Welche Lebensmittel können helfen?

Ganz wichtig für einen schlanken Bauch ist natürlich die richtige Ernährung. Hier findest Du Tipps, welche Lebensmittel figurfreundlich sind und welche der Figur eher schaden.

Greif zu: diese Lebensmittel sind gut für eine schlanke Taille

Wenn Du schnell einen flachen Bauch haben möchtest, setze diese Lebensmittel auf Deinen täglichen Speiseplan.

  • Stilles Wasser und ungesüßte Tees: Viel trinken entwässert und entspannt den Bauch.
  • Zitrusfrüchte: Diese kurbeln die Fettverbrennung an.
  • Mageres Fleisch wie Geflügel, Wild oder Kaninchen: Diese solltest Du allerdings ohne fette Soßen zubereiten.
  • Magere Fischsorten: z. B. Seelachs, Flunder oder Forelle.
  • Obst und Salat: Wenn Du unter starken Blähungen leidest, esse weniger Rohkost und weniger Obst. Ist Dein Magen rundum gesund, kannst du viel Salat und Obst genießen.
  • (Fettarmer) Joghurt: Dieser enthält Bakterienstämme für einen gesunden Darm.

Schon gewusst? Es gibt eine spezielle Joghurt Diät!

Finger weg: Diese Lebensmittel verhindern einen straffen Bauch

Wenn Du dauerhaft einen flachen Bauch haben möchtest, gibt es Lebensmittel, die Du von Deinem Speiseplan streichen solltest. Wenn der Verzicht zu hart für Dich ist, versuche, diese Lebensmittel einzuschränken.

  • Gesüßte Limonaden: Sie enthalten viel Zucker und Kohlensäure, die den Bauch aufblähen.
  • Alkohol: Alkohol enthält viele Kalorien.
  • Kohl-und bestimmte Hülsenfrüchte, wie Bohnen: Diese vermehren die Gasbildung im Darm.
  • Fast Food: Hat leider eine hohe Kaloriendichte und schädliche Transfette.
  • Fette Wurst (zum Beispiel Salami) und fettes Fleisch: Auch hier sind viele Fette enthalten.
  • Fertigprodukte: Sie enthalten oft versteckte Fette und versteckten Zucker.
  • Käse: Er enthält oft viel Fett.
  • Nüsse: Sie sind zwar gesund, aber auch sehr kalorienhaltig.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Flacher Bauch: So bekommst Du Dein Fett weg
3.52 aus 27 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook