Startseite » Superfoods » Kamutmehl: Das urige Getreide für den täglichen Gebrauch
Superfoods

Kamutmehl: Das urige Getreide für den täglichen Gebrauch

Khorasan-Weizen ist eine der ältesten Weizensorten der Welt und wurde erstmals vor etwa 6000 Jahren in Ägypten entdeckt. Ähnlich wie Dinkel ist es lange Zeit in Vergessenheit geraten und wurde vor etwa 40 Jahren erst in Amerika wiederentdeckt und unter dem Markennamen Kamut® kultiviert.

Das süß bis herzhaft-nussig schmeckende Urgetreide bietet eine außergewöhnliche Qualität und einen deutlich höheren Nährstoffgehalt als herkömmliche Getreidearten. Inzwischen wird es bei Menschen, die auf eine gesundheitsbewusste Ernährung achten, immer beliebter und von zunehmend mehr Produzenten exportiert.

Für all diejenigen, die eine gesunde Alternative zu massenproduziertem Industriegetreide suchen, ist Kamut eine echte Innovation.

Nährwert von Kamut im Vergleich zu Weizen und Roggen

kamutmehl

Im Vergleich zu anderen Getreidearten bietet Kamut leicht verdauliche Kohlenhydrate und einen höheren Gehalt an hochwertigen Eiweißen/Proteinen. Da der Glutengehalt aber niedriger als bei anderen Weizensorten ist, ist es für Menschen, die unter einer Weizen-Unverträglichkeit leiden, besser verträglich.

Für Zöliakie-Patienten, also Personen mit einer Glutenunverträglichkeit, ist es dennoch nicht geeignet.

Der besonders dichte Mineralstoffgehalt an Zink, Magnesium und Selen steigert den Gesundheitswert von Kamut. Durch den höheren Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist es energiereicher als andere Getreidearten. Außerdem ist es besonders reich an Ballaststoffen und den essentiellen Vitaminen B und E.

Die folgenden Angaben beziehen sich auf 100 Gramm Getreide

InhaltsstoffeKamut [%]Weizen [%]Roggen [%]
Proteine17,312,310,2
Fett2,61,92,0
Kohlenhydrate66,770,565,0
Ballaststoffe121014,8
Mineralstoffe, SpurenelementeKamut [mg]Weizen [mg]Roggen [mg]
Zink4,33,21,46
Magnesium13511726
Selen0,090,00210
VitamineKamut [mg]Weizen [mg]Roggen [mg]
Thiamin (B1)0,450,420,18
Riboflavin (B2)0,120,110,092
Vitamin B60,350,080,11
Vitamin E1,701,200,5

Die Vorteile von Kamutmehl

Kamutmehl ist in der Verwendung zum Kochen und Backen mit den anderen Getreidearten vergleichbar. Vollkornmehl aus Kamut ist in der Verarbeitung vergleichbar dem Roggenmehl, muss also zum Beispiel länger geknetet werden.

Kamutmehl ist qualitativ hochwertiger als andere Mehle, weil es ausschließlich in Bio-Anbau, unter strengen Qualitätskontrollen und ohne jegliche gentechnische Manipulation kultiviert wird. Alle Produzenten müssen die strengen Anforderungen erfüllen, um ihrem Produkt den Namen verleihen zu dürfen. Da Kamut von Natur aus weniger anfällig für Schädlinge und Pflanzenkrankheiten ist und nur schlecht auf Kunstdünger gedeiht, ist die Ursprünglichkeit des Getreides gewährleistet.

Lebensmittel aus Kamut

Inzwischen gibt es ein breites Sortiment an Kamut-Produkten im Handel zu kaufen.
Es wird beispielsweise als Lebensmittel in Form von

  • hellem Mehl
  • extrafeinem Mehl
  • Vollkornmehl
  • im ganzen Korn
  • Kamut-Flocken
  • Gries
  • Bulgur
  • Couscous
  • Nudeln

Kamut wird auch als Zusatz in Getränken und Müslis angeboten. Besonders beliebt sind allerdings Kamut-Nudeln.

kamutmehl kaufen

Kamutflocken im täglichen Müsli bieten ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis und zusätzlichen Nährwert. Durch seinen vergleichsweise hohen Anteil an Klebereiweiß eignet sich Kamut-Getreide sehr gut für die Herstellung von Teigen und Teigwaren. Spaghetti aus Khorasangries haben nicht nur einen sehr guten al dente-Garpunkt, sondern schmecken auch unglaublich gut.

Die Herkunft von Kamut

Der Khorasan-Weizen kommt aus den Anbaugebieten Nordamerikas (Montana, Kanada und North Dakota) und weist eine außerordentliche Qualität und Konzentration an Nähr- und Vitalstoffen auf. In Europa wird das Getreide nur wenig angebaut, aber weiter verwertet, wie zum Beispiel in Italien, wo ein großer Teil der Importware zu Nudeln verarbeitet wird. Mehr zur Geschichte gibt es hier.

Wie qualitativ hochwertig ist Kamut?

KAMUT® ist ein lizensierter Handelsname. Produkte, die diesen Namen verwenden, müssen ganz bestimmte Qualitätskriterien erfüllen: So kann sichergestellt werden, dass nur garantierte Qualität und Reinheit angeboten wird. Die strengen Richtlinien gelten zum Beispiel nicht für Dinkel, das häufig mit Weizen gekreuzt wird, um höhere Erträge erzielen zu können.

Als Qualitätskriterien zählen:

  • das Produkt muss ein Abkömmling des Urgetreides und
  • als Bio-Getreide zertifiziert sein,
  • aus 12 bis 18% Proteinen bestehen,
  • zu 99% unkontaminiert,
  • 98% frei von Krankheitsanzeichen sein und
  • 0,04-0,1 mg Selen enthalten.

Andere Kamut Produkte (man beachte Groß- und Kleinschreibung) unterliegen keinen gesonderten Qualitätskriterien.

Wo kann ich Kamutmehl kaufen?

Da Kamutweizen spärlicher wächst als anderes Getreide und importiert werden muss, hat er natürlich einen etwas höheren Kilogramm-Preis. Mittlerweile ist er allerdings in vielen Bio-/Naturkostläden und Reformhäusern verfügbar. In den deutschlandweiten DM-Märkten wird Kamut häufig als Emmer im Kilogramm-Vorteilspack verkauft.

Bei vielen Bio-/Naturkostläden kann man Produkte mit Kamutmehl mittlerweile bereits online kaufen.

Der Onlinekauf ist häufig auch günstiger als der vor Ort.

kamutprodukte kaufen

Für wen ist Kamutmehl geeignet?

Generell ist Kamutmehl für alle Menschen geeignet, die nicht an einer entsprechenden Unverträglichkeit leiden. Aufgrund seiner hohen Energiedichte eignet sich Kamutmehl aber auch besonders für Leistungssportler und Menschen, die einer besonderen körperlichen oder geistigen Beanspruchung unterliegen.

Für Vegetarier und Veganer bietet das Getreide eine hochwertige und abwechslungsreiche Ergänzung ihres Speiseplans.

Kamut sättigt langanhaltend und spendet Energie, ohne den Organismus zu belasten.

Rezeptideen für Kamut

Wer seine Produkte lieber selbst herstellt und nach Rezeptideen zum Kochen sucht, findet im Internet verschiedene Rezeptvorschläge, wie zum Beispiel bei

Kamut-Vollkornmehl schmeckt leicht nussig-süß, ist fein und nicht so schwer im Geschmack wie andere Getreidemehle. Man kann es, ähnlich wie Weizenmehl, zum Kochen und Backen verwenden, zum Beispiel für alle Arten von Gebäck und auch zur Herstellung leckerer Kamut-Nudeln (Spaghetti).

Fazit

Da immer mehr Menschen Weizen nicht mehr gut vertragen, ist die Entdeckung von Kamut ein echter Glücksfall. Die positiven Auswirkungen des Urgetreides wurden in den letzten Jahren auch durch Studien belegt. So fand man heraus, dass eine Ernährung mit Kamut im Vergleich zu einer mit Weizen

  • insgesamt besser verträglich ist,
  • antioxidativ und entzündungshemmend auf den Organismus wirkt,
  • die Darmgesundheit fördert und die Symptome des Reizdarmsyndroms lindert,
  • vor Herz-Kreislauferkrankungen schützt und
  • die Ursachen des Metabolischen Syndroms (Diabetes) mildert.

Dazu erhöht der Konsument seine Proteineinnahme ohne gleichzeitig zusätzliche Fette aufzunehmen. Und das Beste ist: Kamut® schmeckt dazu noch richtig gut.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Kamutmehl: Das urige Getreide für den täglichen Gebrauch
3 aus 2 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge