Startseite » Öle » Rizinusöl – Mehr als nur ein Abführmittel
Öle

Rizinusöl – Mehr als nur ein Abführmittel

Die meisten kennen Rizinusöl als Abführmittel bei Verstopfung.

Allerdings können die Ölessenzen der, als Wunderbaum oder Castorbohne bekannten Rizinuspflanze noch deutlich mehr.

Einige nutzen das Öl, ähnlich wie auch Mönchspfeffer, zur täglichen Pflege ihrer Haut. Vor allem gegen Falten und Pickel soll Rizinusöl hier besonders effektiv wirken.

Auch für Kopfhaut und Haare kann die Behandlung mit Rizinusöl eine echte Bereicherung sein. Und selbst in der Schwangerschaft kommt dem Öl der Rizinuspflanze eine wichtige Bedeutung zu.

Man schreibt Rizinusöl demnach drei besondere Haupteigenschaften zu:

  • Abführmittel
  • Haut- und Haarpflegeprodukt
  • wehenförderndes Mittel für Schwangere

Erfahre in diesem Beitrag, welche heilsamen Wirkstoffe dem öligen Wundermittel seine vielseitige Wirkung verleihen und was es bei der Anwendung von Rizinusöl zu beachten gibt.

Herstellungsprozess des kaltgepressten Rizinusöls

rizinusoel
Rizinusöl wird aus den kaltgepressten Samen der Rizinuspflanze gewonnen. Die ursprünglich aus Nordafrika und dem Nahen Osten stammende Pflanze zählt zu den Wolfsmilchgewächsen, die aufgrund ihrer teils giftigen Inhaltsstoffe als nicht ganz ungefährlich gelten.

Auch Rizinussamen enthalten einige bedenkliche Inhaltsstoffe, darunter das hochtoxische Protein Ricin. Eine Einnahme kann schwerwiegenden Folgen mit sich bringen und sollte umgehend behandelt werden.

Sei aber unbesorgt, im Rizinusöl sind Rizin und CB-Allergene nicht mehr enthalten, denn bei der Kaltpressung der Samen bleiben ungesunde Inhaltsstoffe vollständig im Presskuchen zurück. Wurden sie erst einmal unschädlich gemacht, weist der Ölauszug der Rizinuspflanze nur noch gesunde Bestandteile auf.

Wichtig: Versuche als Laie bitte niemals, Rizinusöl selbst herzustellen! Der Pressvorgang ist aufwändig und erfordert einiges an Fachkenntnis, um Giftstoffe und Allergene restlos aus dem Öl zu tilgen. Wer hier private Experimente im Selbstversuch durchführt, riskiert eine tödliche Vergiftung!

Wirkung – Rizinusöl hilft nicht nur gegen Verstopfung

Rizinusöl besteht hauptsächlich aus ungesättigten Fettsäuren. Für die berühmte, abführende Wirkung von Rizinusöl ist dabei die pflanzeneigene Ricinolsäure verantwortlich. Die Omega-9-Fettsäure macht etwa 77 bis 85 Prozent des Öls aus und hemmt im Darm die Aufnahme von Wasser.

In Folge reichert sich der Stuhl vermehrt mit Flüssigkeit an, wodurch eine bestehende Verstopfung rasch aufgelöst wird. Der Effekt des Abführmittels ist dabei so stark, dass es leicht zu Durchfall kommen kann.

Man sollte Rizinusöl nur wohldosiert trinken.

Für die Darmreinigung wird die abführende Wirkung von Ricinolsäure ebenfalls gerne genutzt. Neben einer gehemmten Wasseraufnahme regt die Fettsäure nämlich auch die Darmtätigkeit an und reduziert die Aufnahme von Natrium. Der Mineralstoff ist dafür bekannt, Wasser im Körper zu binden, wodurch es oft zu unliebsamen Wassereinlagerungen kommt.

Wer beim Abnehmen also auf eine Entwässerungs- oder Entgiftungskur setzt, dem ist Rizinusöl sehr zu empfehlen.

Tipp: Die abführende Wirkung von Rizinusöl ist auch für die Geburtshilfe bedeutsam. Das Öl ist hier Hauptbestandteil des sogenannten Wehencocktails, welcher durch Förderung der Darmtätigkeit sowie eine Stimulation der schmerz- und kontraktionsverstärkenden Prostaglandinrezeptoren der Gebärmuttermuskulatur die Geburt einleiten kann.

Rizinusöl pflegt Haut, Wimpern, Bart und Nägel

Für einen verbesserten Hautschutz ist die Linolsäure des Rizinusöls verantwortlich. Als essenzieller Bestandteil der Hautstruktur kommen der Omega-6-Fettsäure diverse Aufgaben im Hautschutz zu.

Linolsäure

  • reguliert den hauteigenen Wasserhaushalt
  • schützt die Haut vor Lichtschäden
  • bildet Altersflecken auf lichtgeschädigter Haut zurück
  • reduziert die Größe von Mitessern, Pickeln oder Falten
  • und lindert Hautreizungen.

Dank ihrer regenerierenden und schützenden Wirkung auf die Haut ist Linolsäure nicht nur Bestandteil in zahlreichen Kosmetika zur Haut- und Gesichtspflege.

Wie auch mit Moringa, lassen sich mit der Fettsäure auch Hauterkrankungen wie Akne oder Kontaktdermatitis behandeln. Hier wird die Wirkung der Linolsäure durch die namentlich ähnlich klingenden Linolensäure unterstützt.

Die Omega-3-Fettsäure ist ebenfalls in Rizinusöl enthalten und besitzt eine entzündungshemmende Wirkung.

Da unsere Haare und Nägel hautähnliche Strukturen besitzen, ist Rizinusöl auch für die Haarpflege, Maniküre und Pediküre empfehlenswert.

Von Pflegeprodukten für strapaziertes Haar und empfindliche Kopfhaut bis hin zu Spezialelixieren für die Bart- und Nagelpflege gibt es Rizinusöl in zahlreichen Varianten zu kaufen. Gerade krauses Haar und störrische Männerbärte sollen durch das Öl besonders geschmeidig werden.

Wissenswert: Dass Rizinusöl die Haare schneller wachsen lässt, ist ein Märchen.Gegen Haarspliss, der das Haarwachstum bekanntlich stark verzögern kann, hilft das Öl aber sehr wohl. Auch Haarausfall und Schuppen kann Rizinusöl durch Stärkung und Schonung der Kopfhaut vorbeugen.

Körperpflegeprodukte mit Rizinusöl

Zellen, Herz und Gefäße profitieren von Rizinusöl

Interessant an Rizinusöl ist auch die Wirkung der darin enthaltenen Ölsäure. Wie bei Ricinolsäure handelt es sich hier um eine Omega-9-Fettsäure, die im Übrigen als die wichtigste ungesättigte Fettsäure überhaupt gilt.

Der hohe Stellenwert dieser Fettsäure mag teils ihren vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten geschuldet sein.

Tipp: Ölsäure ist aufgrund ihres besonderen Molekülaufbaus zum Beispiel hervorragend für die Herstellung von Seifen geeignet.

Auch erlaubt die Fettsäure eine schonende und gesundheitlich unbedenkliche Fettung von Naturfasern, weshalb sie in der Textilindustrie als natürliches Schmälzmittel verwendet wird.

Als Wirkstoff in Rizinusöl sind allerdings eher die heilsamen Eigenschaften der Ölsäure relevant. Und die können sich wahrlich sehen lassen. Denn die Fettsäure ist dazu in der Lage den Cholesterinspiegel im Blut zu senken und trägt somit zur Herz- und Gefäßgesundheit bei.

wirksame Inhaltsstoffe von Rizinusöl im Überblick
Ricinolsäure
  • wirkt abführend,
  • entwässernd und
  • wehenfördernd
Linolsäure
  • sorgt für ein reineres und jüngeres Hautbild
  • reguliert den Wasserhaushalt der Haut
  • schützt sie vor Lichtschäden und Hautirritationen
Linolensäure
  • wirkt entzündungshemmend
  • lindert Hautirritationen
Ölsäure
  • senkt den Cholesterinspiegel

Dosierung und Anwendung von Rizinusöl – nicht ganz ohne Tücken

rizinusoel pflanze
Während die äußere Anwendung von Rizinusöl zur Haut- und Haarpflege völlig unbedenklich ist, sollte man bei der oralen Einnahme des Öls sehr sparsam dosieren.

Die stark entwässernde und abführende Wirkung des Öls kann hier bei Überdosierung unter anderem den Elektrolythaushalt des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen.

Wichtige Dosierungshinweise sowie nützliche Tipps zu Anwendungsbeispielen findest Du nachstehend:

Rizinusöl als Abführmittel

Zur Dosierung von Rizinusöl als Abführmittel oder zur Darmreinigung ist vorab ein Verträglichkeitstest ratsam, um festzustellen, ob und wieviel Rizinusöl im Einzelfall von Nöten ist.

Für Erwachsene gilt dabei eine Ausgangsdosis von ca. 15 ml, die dann Schritt für Schritt auf 60 ml erhöht werden kann.

Bei Kindern sollten zunächst nur 5 ml verabreicht und die Dosis bei Bedarf auf bis zu 10 ml gesteigert werden. Alternativ zum reinen Öl kann man auch abführende Rizinusöl-Kapseln einnehmen, bei denen man sich an die Herstellerhinweise zur Dosierung halten muss.

Tipp: Trinke Rizinusöl am besten nur auf nüchternen Magen, um Übelkeit vorzubeugen!

Rizinusöl in der Schwangerschaft

Ein Wehencocktail mit Rizinusöl darf nur nach Absprache mit dem behandelnden Gynäkologen und nach Überschreitung des errechneten Geburtstermins um ca. 14 Tage eingenommen werden!

Wichtig: Jede frühere Einnahme könnte zu Geburtskomplikationen führen!

Vorab muss der zuständige Frauenarzt überprüfen, ob der Muttermund bereits geöffnet ist, denn nur dann kann der Cocktail seine geburtseinleitende Wirkung entfalten.

Rizinusöl in der Haut-, Haar- und Nagelpflege

Als Serum zur Nagelpflege oder Ölkur zur Bartpflege wird Rizinusöl gerne mit anderen Naturölen, wie zum Beispiel Traubenkern-, Avocado- oder Jojobaöl kombiniert.

Besagte Öle besitzen ebenfalls einen stärkenden Effekt auf die Hornstrukturen der Nägel, weshalb entsprechende Pflegeprodukte zur Maniküre oder Pediküre meist eine Kombinationswirkung zu erzielen versuchen.

Rizinus-Shampoo ist dafür bekannt, besonders sanft zur Kopfhaut zu sein, da es frei von Sulfaten ist. Gleiches gilt für Haar- und Hautöle aus Rizinus. Sie bestehen meist aus reinem Rizinusöl und wurden extra schonend hergestellt, um die haar- bzw. hautpflegenden Nährstoffe der Rizinuspflanze so gut wie möglich zu erhalten.

Nebenwirkungen von Rizinusöl

  • Dauerhaft sollte Rizinusöl als Abführmittel nicht eingesetzt werden. Durch die starke Entwässerung des Körpers wird nicht nur der Elektrolythaushalt gestört, sondern auch vermehrt wichtige Mineralstoffe wie Kalium ausgespült.
  • Wird ein Wehencocktail mit Rizinus in der Schwangerschaft vor der Öffnung des Muttermunds eingenommen, kann dies zu Gebärmutterkrämpfen, Plazentainsuffizienz oder im schlimmsten Fall sogar zu einer Fehlgeburt kommen
  • Personen, die an blockierten Lebergängen, Gallensteinen, Kolitis oder Schilddrüsenerkrankung leiden, sollten keine Darmreinigung mit Rizinusöl betreiben. Die gesteigerte Darmtätigkeit wie auch die erhöhte Ausscheidung von Giftstoffen könnte in solch einem Fall für erhebliche Krämpfe sowie eine starke Überforderung der Leber, Galle oder Schilddrüse führen.

Rizinusöl wurde in zahlreichen Studien geprüft

Gesundheitswert von Rizinusölwissenschaftlich belegt?
abführende Wirkungja
wehenfördernde Eigenschaftenja
kräftigender Effekt auf Haut, Haare und Nägelja
cholesterinsenkende Wirkungja

In Deutschland berichtete im 16. Jahrhundert der berühmte Arzt, Botaniker und Naturforscher Adam Lonitz (Lonicerus) von Rizinusöl als Abführmittel und ebnete somit den Weg für dessen Verwendung in der Volksheilkunde.

Auch der wehenfördernde Aspekt von Rizinusöl war schon im Altertum bekannt. Nachgewiesen werden konnte er erstmals durch Forscher am Max-Planck-Institut. Sie entdeckten in einer 2012 durchgeführten Studie die Stimulation der Prostaglandinrezeptoren durch Ricinolsäure.

Besagte Rezeptoren befinden sich auf den Muskelzellen des Darms sowie der Gebärmutter und lösen im stimulierten Zustand sowohl eine gesteigerte Darmtätigkeit, als auch Muskelkontraktionen im Uterus aus.

Dass Rizinusöl auch Haut, Haare und Nägel kräftigt, lässt sich schon allein über den reichen Gehalt an Linolsäure bestätigen.

Präparate wie die bekannte Hautsalbe Linola tragen ihren Namen diesbezüglich nicht umsonst und enthalten teilweise sogar ebenfalls Auszüge des Rizinusöls. Kurzum, bis auf das Ammenmärchen, dass Rizinusöl die Haare schneller wachsen lässt, sind die Gerüchte um die Heilwirkung von Rizinusöl allesamt wahr.

Die krebshemmende Wirkung der in Rizinusöl enthaltenen Ölsäure wurde von Forschern der Northwestern University in Chicago erforscht. Sie fanden heraus, dass die Fettsäure die Aktivität eines wichtigen Brustkrebsgens um ganze 46 Prozent verringern kann. Zum cholesterinsenkenden Effekt von Ölsäure gibt es ebenfalls verlässliche Studien.

Rizinusöl kaufen – Apotheke, DM oder Online

Ob man Rizinusöl nun online, in Apotheken oder Drogeriemärkten wie Dm kauf, ist eigentlich egal. Allerdings kann man im Internet neue Produkte manchmal deutlich früher finden.

Ein paar der derzeit beliebtesten Rizinusprodukte haben wir nachstehend für Dich aufgelistet:

BildProduktnamePreis
reines rizinusoelRizinusöl von 100 % Reinheitca. 2,99 €
guenstig-kaufen
rizinusoel kapselnRizinusöl-Kapselnca. 6,50 €
guenstig-kaufen

Fazit

Rizinusöl kann viel mehr, als den Darm von einer Verstopfung befreien. Seine Inhaltsstoffe fördern die Haut-, Haar-, Nagel- und Gefäßgesundheit.

Weil die Ricinolsäure des Öls darüber hinaus Kontraktionen der Gebärmuttermuskulatur stimuliert, wird es, wie auch Kinderwunschtee, bei Schwangeren angewendet. Allerdings sollte man gerade hier wichtige Anwendungshinweise beachten und das Rizinusöl nur in Absprache mit dem Frauenarzt einnehmen.

Ähnlich sieht es bei der Verwendung von Rizinusöl als Abführmittel aus. In beiden Fällen könnte eine Überdosierung oder Einnahme zum falschen Zeitpunkt für unerwünschte Nebenwirkungen sorgen.

Des Weiteren sollte man nur Rizinusöl nutzen, das von einem professionellen Hersteller kaltgepresst wurde, um sicherzugehen, dass die schädlichen Allergene und Giftstoffe der Rizinuspflanze nicht mehr im Öl enthalten sind.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Rizinusöl – Mehr als nur ein Abführmittel
5 aus 2 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge