Startseite » Bauchmuskeln » Seitliche Bauchmuskeln – so klappt’s mit dem Sixpack
Bauchmuskeln

Seitliche Bauchmuskeln – so klappt’s mit dem Sixpack

Trainiere deine seitlichen Bauchmuskeln für das perfekte Sixpack

Auf dem Weg zum Sixpack ist es einerseits wichtig, die geraden Bauchmuskeln regelmäßig zu trainieren. Mindestens genauso bedeutend ist die Stärkung der seitlichen Bauchmuskeln, denn diese unterstützen elementare Bewegungsabläufe wie beugen oder drehen. Wir verraten dir, wie du deine seitlichen Bauchmuskeln effektiv trainierst und einen tollen Waschbrettbauch formst.

Doch wo befinden die seitlichen Bauchmuskeln sich genau und wie kann man die seitliche Bauchmuskulatur trainieren?

Hier liegt die seitliche Bauchmuskulatur

Training für seitliche Bauchmuskeln
Die seitlichen Bauchmuskeln liegen, wie der Name schon sagt, seitlich der geraden Bauchmuskulatur. Zu dieser Muskelgruppe gehören der äußere schräge Bauchmuskel, der innere schräge Bauchmuskel sowie der quere Bauchmuskel.

Eine gute Abbildung der Bauchmuskeln findest Du hier. Die seitlichen Bauchmuskeln steuern wichtige Bewegungsvorgänge. Wir brauchen sie, um den Rumpf zu beugen und zu drehen.

Außerdem helfen die seitlichen Bauchmuskeln bei der Ausatmung und der Bauchpresse. Der Bauch wird zu vielen Gelegenheiten gepresst, zum Beispiel beim Husten oder auch bei vielen Bauchmuskelübungen.

Seitliche Bauchmuskeln trainieren

Seitliche Bauchmuskulatur unterstuetzt das SixpackUm die allgemeine Fitness zu steigern und die Bauchmuskulatur allgemein zu definieren, ist es wichtig, auch an die seitliche Bauchmuskulatur zu denken. Gerade Frauen neigen zu seitlichen Fettablagerungen und wünschen sich für die Bikinifigur eine schlanke Taille.

Daher sollten die seitlichen Bauchmuskeln in einem ordentlichen Bauch-Beine-Po Workout besondere Beachtung finden. Natürlich ist das Training für Männer, die von einem definierten Sixpack träumen, genauso wichtig. Neben den seitlichen können auch die unteren Bauchmuskeln und die oberen Bauchmuskeln trainiert werden. Um regelmäßig zu trainieren, muss man nicht gleich Mitglied im Fitnessclub werden oder teure Geräte anschaffen.

Zum Starten benötigst du lediglich:

  • etwas Platz
  • eine Gymnastikmatte und
  • bequeme Kleidung.

Das Wichtigste für einen schnellen Erfolg ist die Disziplin.

Einfache Übungen für zuhause

Die seitlichen Bauchmuskeln lassen sich am besten durch Übungen stärken, die eine Drehbewegung beinhalten. Zu diesen klassischen Übungen gehören seitliche Crunches oder das Beinpendeln.

Bevor Du mit Deinem Bauchmuskeltraining beginnst, denke immer daran, Dich vorher aufzuwärmen. So vermeidest Du kleinere Verletzungen und Bauchmuskelkater. Als Aufwärmübung eignet sich zum Beispiel Seilspringen oder Laufen auf der Stelle.

Seitliche Crunches

Eine Anleitung für seitliche Crunches findest Du in diesem Video:

  • Wichtig ist, dass Du die Füße stabil auf dem Boden stellst und beim Hochkommen nicht zu sehr ins Hohlkreuz fällst.
  • Durch die leichte Drehung zur gegenüberliegenden Seite erreichst Du die seitliche Bauchmuskulatur optimal.

Das Beinpendeln

Beim Beinpendeln bzw. Hüftrollen werden die Beine auf dem Rücken liegend auf 90° angewinkelt, angehoben und anschließend abwechselnd zu beiden Seiten richtung Boden bewegt:

Weitere Bauchübungen und -trainings findest du hier.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Seitliche Bauchmuskeln – so klappt’s mit dem Sixpack
4.33 aus 3 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben