Startseite » Was macht dick? » Macht Obst dick?
Was macht dick?

Macht Obst dick?

Obst gehört seit mehreren Hunderttausend Jahren zur natürlichen Ernährung des Menschen und trägt bis heute immer noch seinen Teil zu einer gesunden Ernährung bei (hier geht´s zu unserem Low-Carb-Ernährungsplan).

Doch gerade in letzter Zeit wird Obst immer häufiger als Dickmacher bezeichnet und von vielen Fitness-Gurus beinahe verteufelt. Anlass genug für uns, uns der Frage zu stellen: Macht Obst dick bzw. fett?

Macht Obst dick?

Was steckt eigentlich in Obst?

Auf den ersten Blick scheint es verwunderlich, dass Obst als Dickmacher bezeichnet wird, denn die Energiedichte der meisten Früchte ist alles andere als zum Fürchten. In Wahrheit besteht Obst zum Großteil aus Wasser, Kohlenhydraten sowie geringen Protein- und Fettanteilen.

Um die Situation aufzuklären, wollen wir uns kurz die Nährwerte von Äpfeln anschauen, denn von Haus aus macht Obst aufgrund des Mikronährstoffgehalts nicht fett, sondern fit!

Nährwerte für einen Apfel (100g)
Kalorien 54
Eiweiß 0,3 g
Kohlenhydrate 11,4 g
Fett 0,1 g

Wie Du siehst, haben Äpfel mit nur 54 kcal pro 100 Gramm eine sehr geringe Energiedichte. Du müsstest beispielsweise annähernd vier Äpfel mit je 130 Gramm essen, um die Kalorienanzahl eines 50-Gramm-Schokoriegels zu erreichen. Obst macht per se also unter dem Gesichtspunkt der Energiedichte ebenso wenig fett wie andere Rohkost.

Was ist an Obst problematisch?

Die Ursache für die Annahme, dass Obst fett macht, liegt darin, dass Äpfel, Birnen, Bananen und Co. hauptsächlich Fructose beinhalten. Dabei handelt es sich um einen Einfachzucker, der einen hohen glykämischen Index hat und dementsprechend schnell ins Blut gelangt, was einen rasanten Anstieg des Insulinspiegels zur Folge hat.

Was sagt die Wissenschaft dazu?

Auch soll Fructose laut US-Studien zu suchtähnlichem Verhalten führen, erhöhte Fetteinlagerungen unter der Haut verursachen und die Insulinsensitivität des Organismus verringern. Also macht Obst fett? Nein, denn der Pferdefuß an der ganzen Geschichte ist, dass diese Studien mit sehr hohen täglichen Fructose-Dosen von 3-4 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht durchgeführt wurden.

Das entspricht bei einem 80 Kilogramm schweren Mann 240-320 Gramm Fructose. Diese Menge ist in etwa 30 Bananen oder mehreren Hundert Erdbeeren enthalten.

Wichtig: Wenn Du also nicht gerade vorhast, dich langfristig hauptsächlich von Obst zu ernähren, macht Obst nicht dick.

Fazit: Macht Obst fett?

  • Ein paar Äpfel, Birnen oder Bananen machen bestimmt nicht dick!
  • Obst liefert Dir im Gegenteil wichtige Vitamine und Ballaststoffe
  • Fructose hat nur in extremen Dosen negative Auswirkungen auf Gewicht und Gesundheit
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Macht Obst dick?
4.8 aus 5 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge