Startseite » Bauchmuskeln » Untere Bauchmuskeln trainieren – so klappt’s mit dem Sixpack

Bauchmuskeln

Untere Bauchmuskeln trainieren – so klappt’s mit dem Sixpack

Übungen für den perfekten Waschbrettbauch
Definiere deine untere Bauchmuskeln, um ein gleichmäßiges Sixpack zu formen!
Wo deine unteren Bauchmuskeln liegen und wie du sie fit machst, erfährst du hier!
Wer ein wohl proportioniertes Sixpack möchte, sollte ein umfassendes Bauchmuskeltraining in seinen Trainingsplan integrieren. Da ist es egal, ob Du als Mann einen Waschbrettbauch anstrebst oder als Frau eine schöne Bikinifigur. An einem ausgefeilten Fitnessprogramm für den ganzen Bauch kommt niemand vorbei.

Damit auch der untere Teil der geraden Bauchmuskeln gekräftigt wird, zeigen wir Dir spezielle Übungen für diesen Bereich, die Du ganz einfach ohne Geräte und zuhause ausführen kannst.

Hier liegen die unteren Bauchmuskeln

Untere BauchmuskulaturDie unteren Bauchmuskeln bilden keinen abgetrennten Bereich, sondern sind Teil der geraden Bauchmuskulatur. Bei sehr durchtrainierten Menschen erscheint die Bauchmuskulatur so als wäre sie in verschiedene Pakete eingeteilt. Neben den unteren Bauchmuskeln, können wir auch die oberen Bauchmuskeln und die seitlichen Bauchmuskeln trainieren. Unterhalb des Nabels verlaufen die Bauchmuskeln „pyramidenförmig“ nach unten. Daher ist der Name „Pyramidenmuskeln“ geläufig. Wo diese Muskeln liegen, erkennst Du an dieser Abbildung der Bauchmuskeln.

Interessant ist, dass 15 bis 20 Prozent der Menschen keinen Pyramidenmuskel haben. Zum Glück erfüllt dieser Muskel keine bestimmte Funktion. Eine gerade Bauchmuskulatur, die nach unten hin abschließt, haben aber alle Menschen. Ohne sie könnten wir uns nicht beugen oder nicht ausatmen. Wer die unteren Bauchmuskeln gezielt trainiert, steigert nicht nur seine allgemeine Fitness, sondern formt den Bauch.

Untere Bauchmuskeln trainieren

Tipp:

Zum Aufwärmen kannst Du einfach auf der Stelle marschieren oder Seilspringen. Wärme Deinen Körper mindestens zehn Minuten auf, bevor Du mit dem Bauchworkout beginnst.

Die unteren Bauchmuskeln lassen sich durch gezielte Übungen definieren. Natürlich ist ein ganzheitliches Bauchmuskeltraining unerlässlich, dennoch sollten gezielte Übungen für bestimmte Muskelgruppen regelmäßig ins Workout eingeplant werden. Und das geht mit minimalem Aufwand zuhause ohne Geräte.

Auch beim Hometraining ist es wichtig, dass Du sauber trainierst, das heißt die Übungen mit Sorgfalt durchführst. Denke daran, Dich vor dem Workout aufzuwärmen. Nach dem Training ist ein langsames Runterschalten angesagt. Baue ein paar Dehnübungen ein und bleibe einige Minuten einfach nur ruhig liegen. Wir zeigen Dir hier zwei Klassiker für die unteren geraden Bauchmuskeln.

Scissor Kicks

Bei den Scissor Kicks werden die Beine auf dem Rücken liegend leicht angehoben und scherenförmig gegeneinander bewegt:

Beinheben im Liegen

Eine effektive Übung für den unteren Bauch ist das Beinheben im Liegen. Hierbei wird der Oberkörper auf der Matte belassen, während die Beine bis zum 90°-Winkel auf- und abbewegt werden:

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Untere Bauchmuskeln trainieren – so klappt’s mit dem Sixpack
4.2 aus 22 Stimmen

1 Kommentar

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

  • Bauchmuskeln werden zwar durch Übungen gezielt trainiert, sie sieht man aber (leider:D) nur durch die passende Ernährung!

    Aber dann siehts echt gut aus!:)

    grüße

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge