Startseite » Öle » Arganöl vom Baum des Lebens – das kostbarste Öl der Welt
Öle

Arganöl vom Baum des Lebens – das kostbarste Öl der Welt

In einer etwa 8000 Quadratkilometer großen Region im Südwesten Marokkos wachsen besondere Relikte aus alten Zeiten: die bis zu 450 Jahre alten Arganbäume.

Sie gedeihen nur hier, auf einem ca. 820.000 Hektar großen Gebiet und sonst nirgendwo auf der Welt.

Daher hat sie die UNESCO auch als besonders schützenswertes Biosphären-Reservat ausgezeichnet.

Aufgrund ihrer 30 m tiefen Wurzeln widerstehen die Arganbäume (auch Bäume des Lebens genannt) selbst großer Trockenheit und Dürre.
Aus ihren Samen wird das kostbare Arganöl (Morrocainoil) hergestellt, ein überaus gesundes und vielseitiges Öl.

Die einheimischen Berber nutzen dessen Heilkraft für den Körper und pflegende Wirkung auf Haut und Haare schon seit vielen Generationen.

Mittlerweile ist seine Gesundheitswirkung aber auch schon bei uns durch zahlreiche klinische Studien bewiesen worden.

Arganöl: Herstellung in traditioneller Handarbeit

Arganoel
Arganöl ist eines der seltenen Pflanzenöle, bei dem Pflanzenschutzmittel und Raubbau an der Natur kein Thema ist. Die Arganbäume sind geschützt, als Bioland öko-zertifiziert und nicht kultiviert und werden hauptsächlich für den Eigenbedarf der Einheimischen (das Öl als Medizin, Kosmetik- und Speiseöl, das Holz als Brennholz, die Früchte als Nahrungsmittel und die Blätter als Tierfutter) genutzt.

Traditionell sammeln die Berberfrauen die kleinen, reifen Früchte von Juli bis September vom Boden auf.

Jede Frucht hat in etwa die Größe von Oliven und enthält 2 – 3 Mandeln. Die Mandeln müssen vom Fruchtfleisch und Kernschale getrennt werden, damit ihr Inneres zu Öl weiterverarbeitet werden kann.

Alternativ können die Kerne auch zur Verfeinerung des Geschmacks über offenem Feuer geröstet werden.

Mit einer Steinmühle werden die Kerne anschließend fein gemahlen, mit heißem Wasser geknetet und der Brei dann von Hand ausgepresst.

20 Stunden dieser mühsamen Handarbeit bzw. 30 kg Früchte bringen gerade einmal 1 Liter Öl ein. Das macht Arganöl zu einem etwas teureren, dafür aber überaus reinen und authentischen Öl.

Natürlich können mittlerweile die Kerne/Samen auch maschinell gepresst werden, was aber
1. Qualitätseinbußen im gewonnen Öl bedeuten, da die Kerne sehr viel stärker gepresst werden und Schwebstoffe in das Öl gelangen und
2. auch den Berberfrauen ihr Alleinstellungsmerkmal bei der Herstellung nehmen würde.

In beiden Herstellungsverfahren kann man darauf vertrauen, dass alle Arganöle den EU-Richtlinien für Qualität und Hygiene entsprechen.

Wirkung und Inhaltsstoffe von Arganöl

Arganöl ist unglaublich reich an wertvollen Inhaltsstoffen, die durch ihre besondere Kombination eine hohe Bedeutsamkeit für die Gesundheit und auch Schönheit des Menschen haben.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe im Überblick

Inhaltsstoff Wirkung im Organismus Korrespondiere “Erkrankung” bei Mangel
Vitamin E (Tocopherol)
  • antioxidativ
  • immunstärkend
  • regenerierend
  • zellschützend
  • erhöht die Spannkraft der Haut
  • fördert das Haarwachstum (siehe auch Rizinusöl)
  • senkt den Cholesterinspiegel
  • mildert Falten und beugt neuen vor
  • Hautkrankheiten
  • vorzeitige Hautalterung
  • Vernarbung
Provitamin A: Carotinoide
  • antioxidativ
  • Schutz vor UV-Strahlung
  • gewebsstraffend
  • vorzeitige Hautalterung
Phytosterole:
D-7-Schottenol
Alpha-Spinasterol
  • entzündungshemmend
  • wundheilend
  • feuchtigkeitsspeichernd
  • aktivieren den Hautstoffwechsel
  • kontrollieren die Cholesterinaufnahme in den Darm
  • stimulieren Zellwachstum und Zellerneuerung
  • Arthritis
  • Rheuma
Linolensäure
Linolsäure (siehe auch Leinöl und Rapsöl)
  • ausgleichend auf den Cholesterinspiegel
  • zellschützend
  • schützen die Darmschleimhaut
  • erhalten die Feuchtigkeit der Zellen
  • leiten Giftstoffe aus den Zellen
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • vorzeitige Hautalterung
  • Hauttrockenheit
  • Haarbruch

Wie wird Arganöl angewendet?

Arganöl eignet sich für die innere wie die äußere Anwendung. Entsprechend gibt es Kosmetik-, Pflege- und Haarpflegeprodukte mit Arganöl, aber auch Öle für die Küche sowie Nahrungsergänzungsmittel in Kapselform.

Gesunde und kräftige Haare mit Arganöl

Arganöl wirkt gesundheitsfördernd auf Haar, Kopfhaut und Haarwurzeln, wenn man es regelmäßig in seine Pflegerituale integriert.

Das kaltgepresste Öl, möglichst aus ungerösteten Samen, ist geruchsneutral (bzw. riecht leicht nach Vanille) und sehr sparsam in der Anwendung.

Arganöl verhilft Haaren und Kopfhaut zu einer gesunden Schönheit, indem es u.a.:

Wirkung auf die Haare Wirkung auf die Kopfhaut
  • den Haaren auf ganzer Länge Feuchtigkeit spendet
  • die Haare seidenweich und glatt macht (aufgeraute Spitzen glättet)
  • vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt
  • die Haare regeneriert
  • den Haarwuchs fördert
  • juckende Kopfhaut beruhigt
  • vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt
  • Schuppen beseitigt
  • die Kopfhaut regeneriert
  • die Durchblutung der Kopfhaut anregt und den Haarwuchs fördert
  • Entzündungen hemmt und Keime tötet
  • die Kopfhaut und Haarwurzeln mit Nährstoffen versorgt

(Quelle: Researchgate)

Ein paar (2 – 3) Tropfen in das trockene, widerspenstige oder stumpfe Haar massiert, lässt die Haare wieder glänzen. Da das Öl sich wie ein Mantel um das Haar legt, wird die Feuchtigkeit sogar langfristig im Haar eingeschlossen und Haarbruch oder Spliss haben keine Chance.

Anwendung: Idealerweise wird das Öl vor der Anwendung mit den Händen kurz angewärmt und dann auf die Kopfkaut einmassiert. Über einen längeren Zeitraum ca. 2 – 3 mal/Woche angewendet, fördert es die Regeneration und das Haarwachstum.

Rezepte mit Arganöl für Haar und Kopfhaut gibt es z.B. hier:

Shampoo mit Arganöl
Haarpflege mit Arganöl
Haarkur mit Arganöl

Arganöl für die Haut

Arganöl versorgt die Haut zugleich mit heilenden und pflegenden Inhaltsstoffen. Es

  • zieht extrem schnell ein
  • hinterlässt keine Spuren
  • verstopft nicht die Poren
  • schont den Säureschutzmantel
  • durchfeuchtet
  • durchblutet
  • desinfiziert
  • macht die Haut vital und straff

Ungleichgewichte im pH-Wert der Haut, Hautkrankheiten oder Vernarbungen können durch das Öl genauso erfolgreich behandelt werden wie vorzeitige Alterungserscheinungen oder Infektionen durch Keime.

Aufgrund seiner Eigenschaft, der Haut zur Selbstregulierung zu verhelfen und den Säure-Basen- sowie Talghaushalt zu harmonisieren, kann es sowohl bei trockener Haut als auch bei Misch- und fettiger Haut angewendet werden.

Reines Arganöl kann z.B. angewendet werden als:

  • Sonnenschutzmittel
  • kühlendes After-Sun-Mittel
  • Mittel gegen Sonnenbrand
  • Hautpflege-(Anti-Aging-)mittel für eine straffe und elastische Haut
  • Feuchtigkeitspflege
  • Badezusatz
  • Duschgel
  • zur Hornhautentfernung
  • Massageöl
  • Mittel gegen Schwangerschaftsstreifen und Narben
  • Anti-Cellulitemittel
  • Mittel gegen Pigmentflecken
  • Fußpflegemittel
  • Nagelpflege
  • Intimpflegemittel

Rezepte mit Arganöl für die Körperpflege findet man z.B. hier:

Körperpflege mit Arganöl
Peeling und co. mit Arganöl

Arganöl für das Gesicht und als Kosmetikum

Ob Akne oder trockene Haut, Pigmentflecken und Fältchen oder Sonnenbrand: Arganöl kann wirklich gegen nahezu jedes Problem der Gesichtshaut helfen.

Darüberhinaus verleiht es den Wimpern und Augenbrauen ein seidiges und dichtes Aussehen.

Arganöl enthält keine allergenen oder komedogenen (Hautunreinheiten auslösenden) Inhaltsstoffe, eher im Gegenteil. Es trägt dazu bei, dass die Talgproduktion sich reguliert und überschießende Immunreaktionen (wie Allergien) verhindert werden.

Man kann sich pflegende und heilende Produkte entweder selbst mit Arganöl herstellen oder entsprechende Produkte (am besten in Form von Naturkosmetika) käuflich erwerben, wie z.B.:

  • Masken
  • Anti-Aging-Pflege/Cremes
  • Cremes gegen fettige, trockene oder Mischhaut
  • After-Sun-Produkte
  • Heilcremes
  • Lippenpflege
  • Reinigungs- und Abschminkprodukte
  • Wachstumsseren für Augenbrauen und Wimpern
  • Bartpflegemittel
  • Mittel gegen Augenringe und Augenfalten
  • Peeling

Arganöl sollte am besten pur (als ungeröstetes, kaltgepresstes, naturreines Öl) auf das Gesicht aufgetragen werden. Einige wenige Tropfen genügen schon dafür.

Lässt man es über Nacht einwirken, wacht man am nächsten Morgen mit einer frischen, straffen und klaren Gesichtshaut auf.

Tipp: Wer zusätzlich Arganöl auch einnimmt, bringt sowohl das Hormon- als auch das Verdauungssystem ins Lot. So können auch hormonell bedingte Hautprobleme wirksam behandelt werden.

Rezepte mit Arganöl für das Gesicht:

Wimpern-/Augenbrauenserum:
Arganöl auf ein Wattestäbchen geben und abends auf die gereinigten, oberen Wimpernwurzeln/Augenbrauen einmassieren. Wimpern bzw. Augenbrauen, die zuvor dünn und brüchig waren, wachsen aufgrund der durchblutungsfördernden und regenerierenden Wirkung des Arganöls kräftig und glänzend wieder nach.
Peeling:
1 TL Arganöl
Eiweiß von 1 Ei
3 TL frische Milch
2 TL Zucker

werden mit dem Mixer verrührt und für 10 Minuten auf dem Gesicht belassen. Anschließend wird die Paste mit Wasser abgewaschen. Einmal wöchentlich angewendet stärkt das Peeling den Säureschutzmantel der Gesichtshaut und reguliert die Talgproduktion

Arganöl in der Küche

Arganoel-Kueche
Aufgrund seines intensiv nussigen Geschmacks wird in der Gourmetküche gerne das geröstete Arganöl genutzt. Es verleiht z.B. Salaten, Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten eine ganz besondere Note.

Theoretisch kann Arganöl bis auf 200°C erhitzt werden, wobei aber die wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen.

Bei darüber hinausgehenden Temperaturen können sich sogar giftige, extrem gesundheitsschädliche Stoffe entwickeln.

Um von der Gesundheitswirkung des Öls zu profitieren, wäre es besser, das Öl hauptsächlich zum Verfeinern kalter Speisen zu nutzen oder es in bereits gekochte Speisen nachträglich einzuträufeln.

Lagerung: Trocken, dunkel und zwischen 10°C und 19°C lagern. Im Kühlschrank wird es etwas trüb und flockig, bei Zimmertemperatur klärt es sich aber wieder.

Für die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Arganöls sollte man pro Tag 3 x 1 Teelöffel einnehmen. 100 ml des Öls haben dabei ca. 824 kcal.

Rezepte mit Arganöl für die Küche:

Rezepte gemischt
Eatsmarter
Chefkoch

Hier kann man Arganöl kaufen

Beim Kauf von Arganöl sollte man unbedingt darauf achten, dass das Öl naturrein ist. Hierzulande kann es schon einmal vorkommen, dass es auch als gestrecktes Öl angeboten wird, um den Profit für den Anbieter zu erhöhen.

Wer Kosmetika mit Arganöl kauft, sollte unbedingt darauf achten, dass das Öl an oberster Stelle in der Liste der Inhaltsstoffe steht. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn die Haut besondere Bedürfnisse hat, wie z.B. bei Neurodermitis. Arganöl wird häufig deklariert als „Argania Spinosa Kernel Oil“.

Einige Beispielprodukte findet man auf Amazon:

Bild Produktname Preis in EUR 06/2017 [100 ml] besondere Eigenschaften

Arganoel-bio
Reines Bio Arganöl von SureNative 14,90 €
guenstig-kaufen
  • 100% Bio Arganöl
  • kaltgepresst
  • ungeröstet
  • original aus Marokko
  • frei von Zusatzstoffen
  • ohne Tierversuche

Arganoel-Haare
Organic Argan Oil von Satin Naturel 19,99 €
guenstig-kaufen

  • 100% Bio Arganöl
  • Vergleichssieger 02/2017
  • Spray + Pipette
  • lichtgeschützt
  • höchstmögliche Qualität

Arganoel-Haut
Bio-Arganöl von ArganArgan 8,00 €
guenstig-kaufen

  • 100% Bio Arganöl
  • extra vergin
  • Bio zertifiziert
  • fair und nachhaltig
  • ohne Gentechnik

Arganoel-Anwendung
Arganöl Haarmaske von Art Naturals
6,00 €
guenstig-kaufen

  • Argan- und Jojobaöl
  • frei von Parabenen und Sulfaten
  • tierversuchsfrei

Fazit

Arganöl macht es denen, die es nutzen, wirklich einfach ihrem Körper rundherum Gutes zu tun.

Die Fülle an Antioxidantien, gesunden, ungesättigten Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen versorgen und schützen die Zellen vor Angriffen aus dem Inneren und der äußeren Umgebung.

Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten machen es jedem möglich, seinen individuellen Nutzen aus dem Öl zu ziehen.

Wer darauf achtet, dass das Öl naturrein (also keine Beimischung anderer, minderwertigere Öle enthält) und fair gehandelt ist , unterstützt nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern auch diejenigen, die den kontrollierten und ökologisch verträglichen Anbau pflegen und seit Jahrhunderten von der Frucht leben.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Arganöl vom Baum des Lebens – das kostbarste Öl der Welt
5 aus 1 Stimmen

1 Kommentar

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

  • Toller Artikel und auch die Herstellung erwähnt, danke!
    Vor allem der hohe Vitam E-Gehalt sollte gute Eigenschaften für die Hautpflege haben.
    Werde mal eines deiner empfohlenen Arganöle testen, meine Haut reagiert oft sehr empfindlich auf herkömmliche Pflegeprodukte aber auch einige Pflanzenöle.

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge