Startseite » Heilpflanzen » Guarana
Heilpflanzen

Guarana – Das Energiewunder aus dem Amazonas

Wissenschaftlicher Name: Paullinia cupana
guarana
Volkstümlicher Name
  • Frucht der Jugend
  • Auge des Waldes
  • Trank der Götter
  • Grünes Gold der Indios
Anwendungsgebiete

  • Konzentrationsschwäche
  • Kreislaufschwäche
  • Leistungsschwäche
  • Verdauungsbeschwerden
Wichtigste Inhaltsstoffe
  • Koffein
  • Gerbstoffe
  • Theophyllin
Die Kapselfrüchte und Samen der Guarana (Paullinia cupana) machen Kaffee echte Konkurrenz.

Dank ihres hohen Gehalts an Koffein ist das Guarana-Extrakt nämlich ein zuverlässiger Wachmacher.

Im Gegensatz zu Kaffee beinhaltet Guarana dabei aber noch eine Reihe anderer gesundheitsrelevanter Inhaltsstoffe.

Erfahre hier mehr über das Energiewunder aus dem Amazonasgebiet.

Guarana – Ein indianisches Heilkraut mit vitalisierendem Effekt

guarana samen
Die zu den Seifenbaumgewächsen (Sapindaceae) gehörende Guarana stammt ursprünglich aus den tropischen Regionen Brasiliens, Uruguays, Paraguays und Venezuelas. Dort wächst die verholzende Pflanze je nach Standortbedingungen entweder als Liane oder in Form rankender Sträucher.

Die orangeroten Kapselfrüchte der Guarana stechen dem Betrachter dabei sofort ins Auge. Sie wachsen in traubigen Fruchtständen und beinhalten jeweils einen grünlich-schwarzen Samenstein, der etwa 1,2 cm groß ist und den Hauptanteil der fruchteigenen Inhaltsstoffe besitzt.

In der Volksmedizin ihrer südamerikanischen Heimat wird die Guarana schon seit Jahrhunderten als wertvolle Heilpflanze geschätzt. Vor allem das Volk der Guaraní aus dem Amazonasbecken, denen die Guarana unverkennbar ihren Namen verdankt, schätzt die Heilwirkung ihres Waldauges bis heute.

Traditionell verarbeiteten die Indios getrocknete Früchte und Samen der Pflanze zu Guarana-Pulver und stellen im Anschluss eine Paste oder ein Getränk aus dem Pulver-Extrakt her.

Genutzt werden die Auszüge der Guarana dann beispielsweise zur Behandlung von

  • Durchfall,
  • Magen-Darm-Beschwerden,
  • Hunger- und Durstgefühlen,
  • Fieberkrankheiten,
  • Herz-Kreislauf-Problemen,
  • Konzentrationsstörungen,
  • Schwäche oder zur
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit.

Gerade die belebende und leistungssteigernde Wirkung der Guarana war diesbezüglich für Beinamen wie „Frucht der Jugend“ oder, im Falle von flüssigen Guarana-Extrakten, „Trank der Jugend“ verantwortlich.

Heute kennt man außerdem die heilsame Wirkung von Guarana bei

  • Entzündungen,
  • Harnverhalt,
  • Depressionen,
  • und Migräne.

Tipp: Zur Fruchtreife platzen die Kapselfrüchte der Guarana auf, sodass die Fruchtsamen vereinzelt aus den traubigen Fruchtständen hervor linsen. Auf diese Weise entsteht der Eindruck spähender Äuglein, wodurch sich der Beiname „Auge des Waldes“ erklärt.

Wirkung von Guarana – Inhaltsstoffe im Überblick

Das heilsame Guarana-Extrakt wird oft fälschlicher Weise als „Guarnin“ bezeichnet. In Wahrheit ist das Extrakt der Guarana aber ein Gemisch aus vielen verschiedenen Inhaltsstoffen.

Nicht nur Koffein wirkt in Guarana vitalisierend

Guarana enthält mit einem Anteil von bis zu 8 % knapp fünfmal so viel Koffein wie die Kaffeebohne. Dabei wirkt die pflanzliche Substanz nicht nur als Aufputschmittel, sondern allgemein anregend auf

  • Herz-Kreislauf-System,
  • Konzentrations- und Leistungsfähigkeit,
  • Harnproduktion
  • und Verdauung.

Wenngleich das Koffein aber einen der wichtigsten Bestandteile im vermeintlichen Guarnin ausmacht, ist es nicht der einzige Inhaltsstoff, der Guarana ihren anhaltend vitalisierenden Effekt verleiht.

Zusätzlich weisen Früchte und Samen der indianischen Heilpflanze nämlich, wie auch Aronia, Beinwell oder Umckaloabo, 25 % Gerbstoffe auf, von denen 12 % sogenannte Tannine sind. Diese besonderen Gerbstoffsubstanzen zeichnen sich durch ihre gefäßverengenden (adstringierenden) Eigenschaften aus, dank derer sich Koffein wohldosiert im Körper verteilen kann.

Wissenswert: Die Wirkung des Koffeins lässt sich durch die gefäßeigene Minderdosierung deutlich verlängern, weshalb Guaranaextrakt an die 6 Stunden lang seine belebende Wirkung konstant entfalten kann.

Guarana belebt auch Haut und Schleimhäute

Für den gefäßverengenden Effekt der Gerbstoffe ist deren besondere Eigenschaft, Haut und Schleimhäuten Eiweiß zu entziehen, verantwortlich. Dies hat eine Austrocknung des Gewebes zur Folge.

Genutzt wird dieser Wirkungsmechanismus nicht nur in Bezug auf die Gefäßbeschaffenheit. Denn wie ihr Name schon vermuten lässt, werden die austrocknenden Gerbstoffe vor allem beim Gerben von Leder eingesetzt, um Infektionserregern wie Bakterien und Pilzen auf den Tierhäuten keinen Nährboden zu bieten.

Sowohl bei tierischem als auch bei menschlichem Haut- und Schleimhautgewebe wirken Gerbstoffe deshalb:

  • antimikrobiell
  • desinfizierend
  • entzündungshemmend
  • schleimlösend
  • wund- und blutstillend

Atemwege, Herz und Verdauungstrakt profitieren von Guarana

Interessant ist die Kombinationswirkung von Gerbstoffen und weiteren Inhaltsstoffen im Guarana-Extrakt. Gemeint sind hier vor allem

  • Theophyllin (ein Abbauprodukt von Koffein),
  • Theobromin (ein mit Theophyllin verwandter Pflanzenstoff),
  • und Saponine (pflanzliche Zuckerbausteine).

Tipp: Saponine sind zum Beispiel auch im grünen Hafertee enthalten.

Gemeinsam verleihen sie den Früchten und Samen der Guarana eine

  • atemwegsbefreiende,
  • cholesterinsenkende,
  • darmregulierende,
  • harntreibende,
  • herz- und immunstärkende
  • nervenstimulierende
  • und stimmungsaufhellende

Wirkung. Außerdem verstärken sie die schleimlösenden und entzündungshemmenden Effekte der Gerbstoffe.

Guarana-Extrakt ist wegen dieser Kombinationswirkung wunderbar geeignet zur Behandlung und Prävention verschiedener Krankheiten.

Guarana-Extrakt zur Behandlung von:

  • bronchialen Erkrankungen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • erhöhten Cholesterinwerten
  • Harnwegsinfekten
  • Herzerkrankungen
  • Nervenschwäche und Gemütsschwankungen
wirksame Inhaltsstoffe der Guarana
Koffein
  • herz- und kreislaufanregend
  • konzentrationsfördernd
  • leistungssteigernd
  • harntreibend
  • verdauungsfördernd
Gerbstoffe
  • adstringierend und verlängern deshalb die Wirkungsdauer von Koffein
  • desinfizieren
  • entzündungshemmend
  • schleimlösend
  • wund- und blutstillend
Theophyllin
  • atemwegsbefreiend
  • harntreibend
  • herzstärkend
  • darmregulierend
Theobromin
  • wirkt ähnlich wie Theophyllin und zusätzlich stimmungsaufhellend und nervenstimulierend
Saponine
  • entzündungshemmend
  • darmregulierend
  • harntreibend
  • schleimlösend
  • stärkend

Anwendung von Guarana – Tabletten, Kapseln, Pulver oder als Tee

Ganz nach indianischer Tradition werden Früchte und Samen der Guarana heute zunächst getrocknet und anschließend zu Pulver gemahlen. Erhältlich ist das Guarana-Extrakt dann entweder in reiner Pulverform oder gepresst als Tabletten bzw. Kapseln.

Wichtig bei der Anwendung der Guarana-Präparate ist dabei die richtige Dosierung.

Guarana-Pulver statt Kaffee

guarana als pulver

Durch ihren hohen Koffeingehalt eignet sich Guarana besonders gut als Wachmacher, denn sie wirkt über mehrere Stunden und setzt ihr Koffein auf sanfte Weise frei.

Gerade Menschen, die besonders sensibel auf Kaffee reagieren, können in Guarana daher eine echte Alternative finden, um morgens schnell fit zu werden. Darüber hinaus ist Guarana schonender für die Magenschleimhaut und reizt diese weniger als Kaffee.

Wer sich Getränke wie Tee, Smoothies, Shakes oder Kakao aus Guarana herstellen möchte, der nutzt hierfür am besten das Pulver der Heilpflanze. Das Beimischen des Pulvers in Getränke hat diesbezüglich auch einen positiven Einfluss auf das Aroma, denn Guarana-Pulver schmeckt aufgrund des hohen Koffein- und Gerbstoffgehalts sehr bitter.

Da 1 g Guarana-Pulver ganze 40 bis 90 mg Koffein enthält, wird für Erwachsene folgende Tagesdosis empfohlen:

max. 1 – 2 g Guarana-Pulver (ca. ein halber Teelöffel)

Tabletten und Kapseln aus Guarana für eine leichtere Dosierung

Die Dosierung des Guarana-Pulvers ist gerade für Anfänger nicht immer ganz einfach. Aus diesem Grund gibt es Guarana-Extrakt auch in vordosierten Tabletten und Kapseln. Diese erlauben nicht nur eine bessere Dosierung, sondern können auch einfach im Ganzen geschluckt werden, um den bitteren Geschmack zu umgehen.

Wichtig bei der Einnahme gepressten Guarana-Extraktes ist, immer ausreichend Wasser zu trinken (ca. 2 bis 3 l pro Tag), damit sich die Wirkstoffe im Körper auch vollständig auflösen und gut verteilen können.

Sofern der Beipackzettel nichts anderes empfiehlt, gilt für Tabletten und Kapseln der Guarana die nachstehende Dosierungsanweisung:

max. 1 – 3 Guarana-Kapseln täglich
max. 2 – 3 guarana-Tabletten täglich

Nebenwirkungen und Kontraindikationen bei Guarana

  • Eine Überdosierung mit Guarana (ab ca. 20 g) kann zu Nebenwirkungen wie Herzrasen, innerer Unruhe, Kopfschmerzen, Magenreizungen und Zittern führen. Die Symptome ähneln also denen einer Überdosis Kaffee.
  • Für Schwangere, Mütter in der Stillzeit sowie Menschen mit Bluthochdruck oder einer Schilddrüsenüberfunktion ist Guarana nicht geeignet. Gründe sind die bereits genannten Nebenwirkungen, welche bei entsprechenden Risikogruppen sehr stark ausfallen können.
  • Interessante Studien zur Wirkung von Guarana

Die Wirkungsweise von Guarana wurde mehrfach untersucht. Dabei kamen Forscher unter anderem zu dem Ergebnis, dass Getränke aus Guarana-Extrakt einzig durch seinen hohen Gehalt an Koffein vitalisierend wirken.

Damit unterscheidet sich der Wachmacher von zahlreichen anderen Energydrinks, denen Hersteller künstliche Aufputschmittel zusetzen müssen, um deren belebenden Effekt zu intensivieren.

Besonders interessant ist auch das Ergebnis einer Studie des Instituts für Morphologie an der brasilianischen Bundesuniversität von Santa Maria. Hier untersuchten Wissenschaftler zwei verschiedene Testgruppen, wobei eine aus einheimischen Senioren bestand, die regelmäßig Guarana-Extrakt zu sich nahmen (NG). Die andere Testgruppe (GI) bestand aus Senioren, die niemals zuvor Guarana getrunken hatten.

Es stellte sich heraus, dass die Mitglieder der NG-Gruppe generell eine niedrigere Rate an Stoffwechselkrankheiten aufwiesen. Bei den männlichen Gruppenmitgliedern wurde zudem ein geringeres Vorkommen von Bluthochdruck festgestellt.

Guarana kaufen – Apotheke, Drogerie oder Online

Neben Pulver, Kapseln und Tabletten aus Guarana gibt es natürlich auch fertige Energydrinks zu kaufen. Eine Empfehlung haben wir gemeinsam mit einigen Standardpräparaten nachstehend für Dich aufgelistet:

Bild Produktname Preis
<guarana pulver Bio Guarana Pulver aus Brasilien ca. 23,90 €
guenstig-kaufen
guarana kapseln Guarana Kapseln ca. 16,99 €
guenstig-kaufen
guarana tabletten Guarana Energizer Tabletten ca. 13,99 €
guenstig-kaufen
guarana energy drink Guarana Energydrink ca. 18,75 €
guenstig-kaufen

Fazit

Guarana ist als traditioneller Energiespender mindestens genauso alt wie Kaffee. Allerdings übertrifft der Vitalbrunnen der Indios Kaffee in Sachen Koffeingehalt bei Weitem.

Darüber hinaus besitzt Guarana neben seiner belebenden Funktion noch zahlreiche andere Effekte auf den Körper, darunter eine immun- und herzstärkende, schleimlösende, desinfizierende sowie entzündungshemmende Wirkung.

Die Inhaltsstoffe von Guarana-Extrakt sind jedoch sehr stark, weshalb das Energiewunder nur wohldosiert eingenommen werden sollte.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Guarana – Das Energiewunder aus dem Amazonas
5 aus 1 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge