Startseite » Was macht dick? » Macht Wein dick?
Was macht dick?

Macht Wein dick?

Wein ist gerade in unseren Breiten ein Getränk, das wir uns gerne zu einem guten Essen oder in gemütlicher Runde gönnen. Allerdings scheint mit dem Wein eine unbequeme Wahrheit verbunden zu sein, denn Alkohol scheint zunächst alles andere als förderlich für die Figur.

Wie ein Bierbauch entsteht, wissen wir bereits. Aber macht Wein auch einen dicken Bauch, oder überwiegt der Nutzen? Wir begeben uns auf die Suche nach der Antwort auf die Frage: Macht Wein dick?

Macht Wein dick?

Was steckt im Wein?

Neben dem Geist des Weines, der dem einen oder anderen edlen Tropfen laut Wolfgang von Goethe innewohnt, beinhaltet dieser in erster Linie Wasser und Alkohol. Daneben enthält er geringe Mengen an Kohlenhydraten und Protein, allerdings kein Fett.

Um Dir dennoch eine Orientierung zu bieten, haben wir sowohl die Nährwerte eines durchschnittlichen Rotweins als auch eines gewöhnlichen Weißweins unter die Lupe genommen und können sagen: Ein Glas Wein macht sicher nicht dick!

Nährwerte für ein kleines Glas Weißwein (100 ml)
Kalorien72
Eiweiß0,2 gKohlenhydrate0,1 gFett0 gAlkohol10 g

Wieviel Kalorien in welchem Alkohol stecken, findest du hier heraus.

Ein wenig kalorienreicher als der Weißwein schlägt der Rotwein insbesondere aufgrund des deutlich höheren Kohlenhydratgehalts zu Buche:

Nährwerte für ein kleines Glas Rotwein (100 ml)
Kalorien84
Eiweiß0,1 g
Kohlenhydrate2,6 g
Fett0 g
Alkohol10,6 g

Da die Energiedichte in beiden Fällen vergleichsweise gering ist und die Kohlenhydrate selbst beim Rotwein kaum ins Gewicht fallen, macht Wein ebenso wie Bier nicht automatisch dick.

Tipp: Du solltest es allerdings bei ein bis zwei Gläsern pro Woche belassen, da der Alkohol selbst für jede Diät deutlich schädlicher ist, als sein bloßer Brennwert von 7 Kalorien pro Gramm.

Stoffwechselkur Ablaufplan inkl. 84 Rezepten

Du willst abnehmen, entgiften oder dich entschlacken? Dann solltest du die 21 Tage Stoffwechselkur ausprobieren!

meinstoffwechselkur-ebook
  • Detailierte Beschreibung der Stoffwechselkur inkl. Ablaufplan
  • 84 leckere Stoffwechselkur Rezepte
  • Erfahrungsbericht und Tagebuch über die gesamte Diätphase inkl. Rezepte und Gewichtsveränderungen
  • FAQ, um typische Fehler während der Stoffwechselkur zu vermeiden.

Jetzt mehr erfahren

So wird die Kur garantiert zum Erfolg!

Was sagt die Wissenschaft?

Was außer dem Brennwert spricht also gegen den Alkohol? Ganz einfach, Alkohol ist ein Nervengift, das vom Organismus bevorzugt abgebaut wird, nachdem es in Acetat umgewandelt wurde. Solange Acetat im Körper ist, kann dein Körper auch kein Fett verbrennen. Zudem regt Alkohol den Appetit zusätzlich an. Wie Fett verbrennen hingegen richtig funktioniert zeigen wir die hier.

Was jedoch für den Wein spricht, ist, dass die enthaltenen Phenole und Tannine, die wir durch einen maßvollen Weingenuss aufnehmen, förderlich für die Gesundheit sein können.

Interessant: Wissenschaftler fanden unter anderem Anhaltspunkte dafür, dass Tannine zur Gesunderhaltung der Arterien beitragen und das Risiko, an einigen Krebsarten zu erkranken, senken können.

Fazit: Macht Wein dick?

  • Ein Glas Wein macht nicht dick!
  • Wein kannst Du ab und an zu einem guten Essen trinken!
  • Alkohol bleibt ein Zellgift, das nur in geringen Dosen aufgenommen werden sollte!
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Macht Wein dick?
4.5 aus 8 Stimmen

Über den Autor

christian 150x150 - Macht Wein dick?

Christian Angerer

Christian Angerer ist freiberuflicher Autor und Ernährungsberater. Nach seinem Studium der Lebensmittelchemie war er sieben Jahre lang bei einem führenden Konsumgüterhersteller in der Qualitätssicherung tätig. Jetzt gibt er sein über Jahre hinweg erworbenes Wissen weiter und stellt es online im Regelfall gratis interessierten Lesern zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben