Startseite » Nahrungsergänzung » Alpha-Liponsäure: Der starke Radikalfänger

Nahrungsergänzung

Alpha-Liponsäure: Der starke Radikalfänger

Alle lebenden menschlichen und tierischen Zellen enthalten Alpha-Liponsäure (Thioctsäure oder ALA = alpha lipoic acid). Achtung: Nicht verwechseln mit Alpha Linolsäure (ALA), einer Omega-3 Fettsäure. Ohne Alpha-Liponsäure steht dem Organismus keine Energie zur Verfügung. Sie ist eines der wichtigsten Antioxidantien überhaupt.

Nahrungsergänzungsmittel mit Alpha-Liponsäure werden präventiv und therapeutisch genutzt, um z.B. Entzündungen zu lindern und den zellulären Alterungsprozess zu verzögern.

Verschiedene vorklinische und klinische Studien haben gezeigt, dass die meisten Organe und Organsysteme (wie Herz, Niere, Leber, Gefäße und Nerven) wirkungsvoll vor dem Angriff freier Radikale durch die antioxidative Eigenschaft der Alpha-Liponsäure geschützt werden können.

Was ist Alpha-Liponsäure?

Alpha Liponsaeure freie Radikale
Die Alpha-Liponsäure ist eine schwefelhaltige Fettsäure (mehr zum Thema Schwefel hier), die in den Energiekraftwerken der Zellen, den Mitochondrien, vorhanden ist und dabei u.a. eine wichtige Funktion in der Energiegewinnung einnimmt. Sie fungiert als Bestandteil von Enzymkomplexen (Coenzym), wie der Dehydrogenasen. Das bedeutet, dass bestimmte Enzyme im Stoffwechsel nur aktiv werden können, wenn sie sich mit der Alpha-Liponsäure verbunden haben.

Durch ihre fett- und wasserlösliche Eigenschaft passiert die Alpha-Liponsäure leicht intrazelluläre Gewebe. Damit kann sie auf alle Zelltypen und Gewebe ihre wichtige Funktion ausüben. Dadurch ist sie z.B. auch in der Lage, die Blut-Hirn-Schranke zu durchdringen und das Gehirn vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Alpha-Liponsäure kann sich zudem vorübergehend in Geweben anreichern und wird dann freigesetzt, wenn sie gebraucht wird.

Wirkung von Alpha-Liponsäure als Antioxidans

Freie Radikale sind reaktive Moleküle, die sich frei im Organismus bewegen. Sie entstehen z.B. durch:

  • übermäßige UV-Bestrahlung
  • Zigarettenrauch oder Umweltgifte
  • falsche Ernährung
  • Stress

Sie sind für unseren Körper so schädlich, weil sie…

  • Zellen funktionsuntüchtig machen
  • Zellen schädigen
  • Zellen zerstören
  • die Erbinformation (DNA) angreifen
  • Enzyme deaktivieren und
  • die Bildung von Eiweißen hemmen können

Der Körper reagiert auf diesen Angriff z.B. mit Entzündungsreaktionen und Alterungsprozessen. Antioxidantien bilden das Pendant, sie schützen die Zellen vor dem Angriff freier Radikale.
Die Alpha-Liponsäure ist ein besonders effektives und vielseitiges Antioxidans. Neben ihrer eigenen Aktivität als Radikalfänger kann sie auch andere Antioxidantien (Vitamin C und E, Gluthation, Coenym Q10) in ihrer optimalen Funktion begünstigen. Sie bindet im Körper vorhandene Schwermetalle (wie Cadmium und Quecksilber). Diese Komplexe werden ausgeschieden, wohingegen Schwermetalle alleine sich im Gewebe anreichern würden.

Ihre besondere Eigenschaft, bereits oxidierte (verbrauchte) Antioxidantien wieder in ihren ursprünglichen, natürlichen Zustand zurückzusetzen, hat ihr den Namen Antioxidans der Antioxidantien eingebracht.

Außerdem leistet Alpha-Liponsäure einen wichtigen Beitrag in der Energieproduktion des Körpers, in dem sie die Zuckerverbrennung fördert. Neben dem Kohlenhydratstoffwechsel ist sie auch am Fett- und Proteinstoffwechsel beteiligt.

Die Alpha-Liponsäure wirkt insbesondere:

  • entzündungshemmend
  • erbgutschützend (antimutagen)
  • nervenschützend (neuroprotektiv)
  • sensibilisierend auf Insulin
und im Speziellen:

Organ/OrgansystemSchutzfunktion der Alpha-Liponsäureunterstützende Funktion der Alpha-Liponsäure
Lebervor oxidativer Schädigung vor Fettleber (bei Diabetes)bei der Entgiftung
Stoffwechsel und Bauchspeicheldrüsevor oxidativer Schädigung
vor metabolischem Syndrom
Diabetes I und II
Senkung des Blutzuckers
Erhöhung der Insulinsynthese und -empfindlichkeit
Verbesserung der Zucker- und Fettverbrennung
Gewichtsreduktion
Nervenvor oxidativer Schädigung (Neuropathie, Polyneuropathie) mit Schmerzen und motorischen Ausfällen
Gehirnvor oxidativer Schädigung
vor Schlaganfall
Hemmung altersbedingter Degenerationen (Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose), Verbesserung des Langzeitgedächtnisses
Augenvor diabetischer Retinopathie und grauem StarErhöhung der Konzentration der Antioxidantien Gluthation und Vitamin E
Nierenvor oxidativer Schädigung,
Nierensteinen und den Folgen von Entzündungen
Verbesserung der glykämischen Kontrolle
Herz und Blutkreislaufvor Gefäßverschluss, Myokardinfarkt, Angina PectorisSenkung des systolischen Blutdrucks
Förderung der Gefäßweite
Knochenvor Verlust von Knochendichte (z.B. nach der Menopause)Verbesserung von chronischen Rückenschmerzen
Gesamter Organismusvor oxidativer SchädigungVerlangsamung der Zellalterung
Verbesserung der Funktion der Mitochondrien

Außerdem soll Alpha-Liponsäure gegen eine Vielzahl entzündlicher Erkrankungen (wie Asthma, Mukoviszidose, Arthritis) und gegen Migräne wirken und schädliche Nebenwirkungen von Medikamenten abmildern.

Klinische Studien zur Alpha-Liponsäure

Eine klinische Studie an adipösen Erwachsenen konnte zeigen, dass eine tägliche Gabe von 200 mg Alpha-Liponsäure:

  • der Leberverfettung
  • Leberzirrhose und
  • Leberfibrose

effektiv entgegenwirkt und die

  • Insulinresistenz und den
  • diastolischen Blutdruck

vermindert. Sie eignet sich demnach zur Prävention und Behandlung chronischer Lebererkrankungen (Studie 1, Studie 2).

Eine weitere placebokontrollierte Studie wies nach, dass adipöse Erwachsene mit einer täglichen Gabe von 1800 mg Alpha-Liponsäure in Kombination mit einer Diät signifikant besser (mehr als 5% ihres Körpergewichtes über 20 Behandlungswochen) ihr Körperfett reduzieren konnten als die Vergleichsgruppe ohne die Alpha-Liponsäure (Studie 3).

Die schützende und heilende Funktion von Alpha-Liponsäure bei Polyneuropathie ist in mehreren Studien gezeigt und mittlerweile als schulmedizinisches Behandlungsverfahren etabliert worden. So konnte z.B. gezeigt werden, dass die Funktion geschädigter Nerven, die normalerweise die Herzfunktion regulieren, durch Alpha-Liponsäure deutlich verbessert werden konnte (Studie 4)

Beim Alterungsprozess nimmt der oxidative Stress zu und die Energieproduktion der Zellen ab. Alpha-Liponsäure zeigte in Tierversuchen einen positiven Einfluss auf den Funktionserhalt der energieproduzierenden Mitochondrien und den Erhalt antioxidativ wirkender Enzyme (Studie 5).

Mögliche Nebenwirkungen von Alpha Liponsäure

Alpha-Liponsäure zeigt bisher keine Nebenwirkungen. Die Sicherheit bei einer Einnahme während der Schwangerschaft ist bisher noch nicht belegt. Daher sollten schwangere Frauen vor der Einnahme ihren Arzt befragen.

Dosierung und Einnahme von Alpha Liponsäure

alpha liponsaeure dosierung

Die empfohlene tägliche Tagesdosis liegt…
zur therapeutischen Behandlung und je nach Beschwerden:bei 600-1800 mg
zur Prophylaxe und Erhaltung bei Personen ohne gesundheitliche Beschwerden:bei 100 mg

Um die Aufnahme der Alpha-Liponsäure über den Magen-Darm-Trakt zu erleichtern, sollten entsprechende Nahrungsergänzungsmittel 30 Minuten vor oder 2 Stunden nach dem Essen eingenommen werden.

Die unerwünschte Bindung von Mineralstoffen, die bei gleichzeitiger Einnahme von entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln (wie Eisen, Magnesium) erfolgen würde, kann verhindert werden, indem man Alpha-Liponsäure und Mineralstoffe zeitlich versetzt einnimmt.

Welche verschiedenen Produkte gibt es?

Lebensmittel: Die Alpha-Liponsäure ist in geringen Mengen in fast allen Lebensmitteln enthalten. Eine etwas höhere Konzentration findet man in tierischen Lebensmitteln.

LebensmittelGehalt an Alpha-Liponsäure [Mikrogramm/100 g]
Rinderniereca. 37,7
Rinderherzca. 22,4
Rinderniereca. 16,5
Spinatca. 16,7
Brokkolica. 5,6
Tomatenca. 2,4
Erbsenca. 4,8
Rosenkohlca. 3,4
Reiskleieca. 9,3
Eigelbca. 1,8

Da die Alpha-Liponsäure besonders gut über den Magen-Darm-Bereich resorbiert werden kann, verteilt sie sich schnell über die Blutbahn im gesamten Körper.

Wichtig: Im Gegensatz zu der synthetischen S(-)-Alpha-Liponsäure, die weitgehend funktionslos ist, hat nur die natürliche R(+)-Form eine gesundheitsfördernde Wirkung.

Die S(-)-Alpha-Liponsäure kann im Gemisch die positive Wirkung der R(+)-Form schwächen, ja sogar behindern.

So fördert sie im Gegensatz zur R(+)-Form die Insulinresistenz der Zellen. Beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln ist es also sinnvoll darauf zu achten, dass keine 1:1-Mischung, sondern 100 % der reinen R(+)-Form enthalten ist.

Da die R(+)-Alpha-Liponsäure sehr instabil und hitzeempfindlich ist, kauft man sie am besten als Natriumsalz.

Häufig wird sie in Form von Kapseln angeboten.

Pflegemittel: Ihre antioxidative und zellschützende Eigenschaft prädestiniert die Alpha-Liponsäure geradezu für Hautpflegemittel, speziell für Wirkstoffcremes, wie Anti-Ageing-Präparate und schützende Mittel gegen UV-Strahlung.

Wo kann man Alpha Liponsäure kaufen?

Amazon bietet eine Fülle verschiedener Produkte mit Alpha-Liponsäure an:

BildProduktnamePreisbesondere Eigenschaft
alpha liponsaeure 300mgVita World Alpha Liponsäure biologischca. 29,90 € für 100 Kapseln
guenstig-kaufen
R-Alpha-Liponsäure, aus deutscher Apothekenherstellung, qualitätskontrolliert, Tagesdosis: 1 Kapsel
myprotein alpha liponsaeureMyprotein Alpha Lipoic Acid ALAca. 23,95 EUR für 100 g
guenstig-kaufen
R- + S-Form, Pulver

Erfahrungsberichte und Fazit zur Alpha Liponsäure

Insgesamt sind die Meinungen der Anwender zu Alpha-Liponsäure eher verhalten. Einige vermuten unter der Therapie Geschmackseinbußen erlebt zu haben. Eine Anwenderin konnte eine Besserung ihrer Polyneuropathie (Nervenstörungen an mehreren Extremitäten) nach intravenöser Gabe feststellen.

Einigen Patienten erging es nach der Einnahme von Alpha-Liponsäure körperlich und psychisch schlechter. Sie berichten von einem “Brennen des Kopfes”, psychischen Problemen und Schmerzen. Es wurde dabei angemerkt, dass vor der Einnahme eine Ausleitung von Schadstoffen mit z.B. DMSA notwendig wäre, da Alpha-Liponsäure Schwermetalle aus dem Fettgewebe mobilisiert und sie damit auch ins Gehirn leiten und Nerven schädigen könnte. Bei Quecksilberzahnfüllungen könnte dieser Effekt eventuell zu massiven Vergiftungserscheinungen führen.

Auch wenn sich die Erfahrungsberichte eher ernüchternd anhören, so muss man doch bedenken, dass oftmals mehr von Negativerfahrungen geschrieben wird, als von positiven. Alpha-Liponsäure kann wahrscheinlich nicht bei jeder Art und Schwere von Beschwerden helfen, dazu sind die individuellen Ausprägungen von Erkrankungen je nach Vorgeschichte, körperlicher Konstitution und Alter zu verschieden.

Die Studienlage spricht allerdings eindeutig für einen positiven Nutzen der Alpha-Liponsäure.

In jedem Fall macht es Sinn, sich vor einer Therapie mit seinem behandelnden Arzt zu beraten, insbesondere dann, wenn bereits eine Erkrankung vorliegt, bei der die Alpha-Liponsäure Besserung versprechen soll.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Alpha-Liponsäure: Der starke Radikalfänger
2.8 aus 9 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge