Startseite » Heilpflanzen » Mariendistel – Wie die Pflanze unsere Leber schützt
Heilpflanzen

Mariendistel – Wie die Pflanze unsere Leber schützt

Wissenschaftlicher Name: Silybum marianum
Volkstümlicher Name
  • Christi Krone
  • Donnerdistel
  • Fieberdistel
  • Fechdistel
  • Frauendistel
Anwendungsgebiete

  • Leberschutz
  • Reizdarmsyndrom
Wichtigste Inhaltsstoffe
  • Silymarin
  • mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • Vitamin E
 
Die Mariendistel, die an ihren weiß marmorierten Blättern zu erkennen ist, wurde schon im 19. Jahrhundert in der Medizin verwendet und ist auch heute noch in aller Munde.

Was Mariendistel ist, welche Wirkung die Pflanze entfaltet und wie sie Deine Leber schützen kann, erfährst Du in diesem Artikel.

Was ist Mariendistel?

mariendistel öl
Die Mariendistel ist eine 20 bis 150 cm hoch wachsende Pflanze, die hauptsächlich an warmen Standorten, wie dem Mittelmeerraum wächst, jedoch vereinzelt auch hierzulande verwildert zu finden ist.

Charakteristisch sind vor allem die weißen Flecken auf ihren Blättern. Diese sollen einer Legende nach von der Muttermilch der Jungfrau Maria stammen, woher die Pflanze auch ihren Namen hat.

Die Heilpflanze wächst bevorzugt an warmen Orten mit trockenen Böden und zeichnet sich weiterhin durch ihre stacheligen Blätter und ihre violetten Blüten aus, die zwischen Juli und August blühen.

Wirkung von Mariendistel

Wichtigste Wirkungen im Kurzüberblick

  • Mariendistel kann die äußere Hülle der Leberzellen stabilisieren und die Leber somit vor dem Eindringen von Giftstoffen schützen
  • Mariendistel hat eine schützende Wirkung auf unsere Verdauungsorgane und wird bei Reizdarmsyndrom eingesetzt
  • Mariendistel hat eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung

Mariendistel für die Leber

Unsere Leber steht nicht nur vor der Aufgabe Gallenflüssigkeit zu produzieren, sie ist auch für den Verdauungsstoffwechsel verantwortlich, sowie für die Entgiftung von Alkohol, Schadstoffen und sonstigen Giften aus der Umwelt oder aus Nahrungszusätzen.

Dies sind ziemlich viele Aufgaben für dieses kleine Organ und eine reibungslose Funktion der Leber ist somit für uns überlebenswichtig.

Einen zuverlässigen Schutz für dieses Power-Organ bietet uns die Mariendistel, die viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe vereint.

Der unumstritten wichtigste Wirkstoff der Heilpflanze ist das sogenannte Silymarin. Dieser Wirkstoff kann Studien zufolge die äußere Hülle der Leberzellen stabilisieren.

Somit können Giftstoffe, sowie aggressive Stoffwechselprodukte nicht mehr so leicht in die Leber eindringen und der Fortschritt von Leberschäden wird verlangsamt.

Gleichzeitig werden durch den Wirkstoff Silymarin Enzyme stimuliert, die die Erneuerung von Leberzellen begünstigen.

Mariendistel kann also einen effektiven Leberschutz bieten, der sowohl in der Homöopathie, wie auch in der traditionellen Medizin Anwendung findet.

Weitere Wirkungen

Die Extrakte aus den Früchten der Mariendistel haben weiterhin schützende Wirkungen auf unsere Verdauungsorgane und werden zur Therapie bei Reizdarmsyndrom eingesetzt.

Auch im Magen-Darm-Trakt sind es die zellschützenden Eigenschaften von Silymarin, die den Magen-Darm-Bereich entspannen, Blähungen reduzieren, sowie antioxidativ und entzündungshemmend wirken.

Anwendung von Mariendistel

Verschiedenste Einnahmemöglichkeiten ermöglichen es Dir, Mariendistel auf unterschiedlichsten Wegen zu Dir zu nehmen.

Die beliebteste Einnahmeform der Heilpflanze ist die Tabletten- oder Kapselform. In dieser Darreichungsform können die Wirkstoffe in besonders hoher Konzentration eingenommen werden und die Wirkungen können sich optimal im Organismus entfalten.

Mariendistel Kapseln bestechen vor allem durch ihre hohe Silymarin-Konzentration, die wie bereits erwähnt, zahlreiche positive Auswirkungen auf den Körper hat.

Unsere Empfehlung – EXVital Mariendistel Kapseln

  • 80% Silymarin Anteil.
  • 90 vegane Kapseln in deutscher Premiumqualiät.
  • Hervorragende Bewertungen auf Amazon.

Jetzt informieren

Eine weitere Anwendungsform ist Mariendistel-Tee. Dieser ist sehr wohlschmeckend und gesund, erhält jedoch erheblich kleinere Mengen an Silymarin.

Möchtest Du also von Darm- oder leberschützenden Wirkung der Mariendistel profitieren, ist der Tee aus der Heilpflanze nicht die beste Wahl.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist das Mariendistel-Öl. Dies ist reich an Silymarin, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Durch seinen milden und nussigen Geschmack, eignet es sich hervorragend für leckere Salate oder andere Gerichte.

Tipp: Das Öl sollte nicht erhitzt werden, da sonst wichtige Inhaltsstoffe verloren gehen.

Fazit

Mariendistel ist definitiv eine besondere Heilpflanze, die durch ihre leberschützende Wirkung besticht.

Mehrere Studien haben ihre Wirksamkeit belegt und nicht umsonst wird die Pflanze schon seit hunderten Jahren in der Medizin eingesetzt.

Möchtest Du Deiner Gesundheit etwas Gutes tun und Deine Leberfunktionen unterstützen, kannst Du guten Gewissens zu Mariendistel Kapseln greifen.

Sollten allerdings ernsthafte Leberprobleme vorliegen, sollte ein Arzt aufgesucht werden und keine eigenständige Therapie mit Mariendistel durchgeführt werden.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Mariendistel – Wie die Pflanze unsere Leber schützt
Diesen Artikel bewerten

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge