Startseite » Heilpflanzen » Ehrenpreis – Sanfte Hilfe bei Verdauungs- und Hautproblemen

Heilpflanzen

Ehrenpreis – Sanfte Hilfe bei Verdauungs- und Hautproblemen

Wissenschaftlicher Name: Wissenschaftliche Name: Veronica
Volkstümlicher Name
  • Allerweltsheil
  • Frauenbiss
  • Katzenäuglein
  • Männertreu
  • Kommwiederkraut
Anwendungsgebiete

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Hauterkrankungen
  • Entzündungen
Wichtigste Inhaltsstoffe
  • Bitterstoffe
  • Gerbstoffe
  • Aucubin
Der Name des Ehrenpreises (Veronica) verrät bereits, dass ihm früher ein besonders hoher Stellenwert in der Kräuterkunde beigemessen wurde. In der Naturheilkunde ist der Spruch:

„Ihm sei Ehr und Preis als vera unica medicina, das einzig wahre Heilmittel“

gut bekannt. Er entstand nicht ohne Grund, denn Ehrenpreis kann in der Tat so einige Gesundheitsbeschwerden kurieren, darunter vor allem Magen-Darm-Beschwerden und Hautprobleme. Erfahre in diesem Beitrag mehr zum Heilkraut Ehrenpreis, seiner Wirkung und Anwendung.

Das Allheilmittel der Germanen

ehrenpreis
Ehrenpreis ist weltweit heimisch und zählt zur Pflanzenfamilie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Die Familie wurde nach dem Spitzwegerich benannt, mit dem der Ehrenpreis so einiges gemeinsam hat. Zum einen wachsen beide Wegerichgewächse, wie der Familienname bereits vermuten lässt, gerne am Weges- oder Waldrand.

Darüber hinaus werden beide Kräuter auch gerne zur Behandlung von Hauterkrankungen und Wunden eingesetzt. Ehrenpreis im Speziellen hat dabei noch eine Vielzahl anderer Anwendungsgebiete. Insgesamt hilft Ehrenpreiskraut bei

  • Hautproblemen (s.a. Hamamelis),
  • Wunden,
  • Atemwegserkrankungen,
  • Verdauungsbeschwerden,
  • Unterleibsbeschwerden,
  • Rheuma (s.a. Beinwell),
  • Kopfschmerzen,
  • Entzündungen
  • und Stoffwechselproblemen.

In Europa schätzten vor allem die alten Germanen die vielseitigen Wirkungen des Ehrenpreises, weshalb er in der deutschen Volksheilkunde noch heute noch als Allerweltsheil bezeichnet wird.

Namen wie Frauenbiss, Männertreu oder Kommwiederkraut rühren hingegen von dem germanischen Brauch her, den Ehrenpreis als Zauberpflanze für Riten zu verwenden, in denen die Treue des Geliebten beschworen wurde.

Erkennen kann man Ehrenpreis vor allem an seinen auffälligen Blütenkerzen, die zumeist blaue bis blauviolette Blüten tragen. Diese stellen gemeinsam mit den oberirdisch wachsenden Pflanzenteilen auch das medizinisch genutzte Ehrenpreiskraut. Von den bis zu 450 Arten des Ehrenpreises werden diesbezüglich maßgeblich folgende Arten der Pflanze heilkundlich genutzt:

  • Arzneiehrenpreis / Kandelaber-Ehrenpreis (Veronica virginica)
  • Echter Ehrenpreis / Wald-Ehrenpreis (Veronica officinalis)
  • Gamander-Ehrenpreis / Männertreu / Katzenäuglein (Veronica chamaedrys)

Wissenswertes: Der Kandelaber- oder Arzneiehrenpreis zählt heute je nach Autor oftmals gar nicht mehr zur Gattung Ehrenpreis, sondern zur Gattung Veronicastrum. Jüngste Pflanzenstudien haben nämlich ergeben, dass Kandelaber in seinem genetischen Abbau von den herkömmlichen Ehrenpreis-Arten abweicht.

Wirkung von Ehrenpreis – Inhaltsstoffe im Überblick

Die vielseitige Wirkung von Ehrenpreis kommt nicht von ungefähr. Neben einer beachtlichen Menge an Eisen (s.a. Himbeerblättertee – Ein Frauenheiltrank mit vielseitiger Wirkung) und Vitaminen, deretwegen Veronica sogar als gesundes Küchenkraut fungieren kann, enthält die Pflanze eine Reihe altbewährter Inhaltsstoffe, die wie geschaffen für Anwendungsgebiete sind, die dem Ehrenpreis zugeschrieben werden.

Bitterstoffe stärken Verdauungstrakt

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Ehrenpreis in Sachen Inhaltsstoffe typische Klassiker der Naturheilkunde besitzt. Hierzu zählen unter anderem Bitterstoffe, die gemeinhin für ihre

  • appetit- und speichelanregende,
  • durchblutungs-,
  • sekret-,
  • verdauungs-,
  • magensäure- und
  • gallefördernde

Wirkung bekannt sind. Sie verleihen dem Ehrenpreis nicht nur seinen Bittergeschmack, sondern sind im Allgemeinen auch essenziell zur Herstellung von Verdauungsschnäpsen oder Magenbitter. Darüber hinaus besitzen Bitterstoffe

  • antibakterielle,
  • entzündungshemmende,
  • immunstärkende
  • und krampflindernde

Eigenschaften. All diese Talente machen den Bitterstoff des Ehrenpreises zu einer hervorragenden Hilfe bei

  • Appetitlosigkeit,
  • Übelkeit,
  • Völlegefühl,
  • Magen-Darm-Entzündungen,
  • Magen-Darm-Grippe,
  • Verstopfung,
  • Bauchschmerzen,
  • Blasenentzündung
  • Nieren-, Gallen- und Leberschwäche.

Die durchblutungsfördernde und krampflösende Wirkung von Ehrenpreis zeigt auch bei Menstruationsbeschwerden gute Wirkung

Hierzu siehe auch unseren Beitrag zum Frauenmanteltee.

Gerbstoffe unterstützen Wundheilung

Neben Bitterstoffen enthält Ehrenpreis auch zahlreiche Gerbstoffe. Sie sind vor allem für ihre

  • entzündungshemmende,
  • desinfizierende,
  • blutstillende
  • und schmerzlindernde

Wirkung bekannt. Außerdem besitzen Gerbstoffe einen zusammenziehenden (adstringierenden) Effekt, der zum einen die Wunden verletzter Blutgefäße verkleinert und zum anderen Haut- sowie Schleimhautgefäße keimresistent macht. Ehrenpreis gilt darum als wunderbares Mittel zur Behandlung von

  • Schleimhautentzündungen der Atemwege,
  • Schleimhautentzündungen des Verdauungstraktes,
  • Schleimhautentzündungen im Intimbereich,
  • Mundschleimhautentzündungen,
  • Zahnfleischentzündungen,
  • entzündlichen Hauterkrankungen,
  • Brandwunden,
  • Schürf- und Schnittwunden.

Aucubin bei Hauterkrankungen und Juckreiz

Aucubin zählt biochemisch betrachtet zur Gruppe der Iridoide. Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken ähnlich wie Gerbstoffe

  • antibakteriell,
  • entzündungshemmend
  • und reizmildernd.

Vor allem wegen ihres reizmildernden Effektes wird Ehrenpreis häufig bei Hautproblemen angewendet, die mit starkem Juckreiz einhergehen. Hierzu zählen vor allem

  • Insektenstiche,
  • sensible oder trockene Haut,
  • Schuppenflechte,
  • Ekzeme,
  • Dermatitis
  • und Neurodermitis.
InhaltsstoffWirkung
Bitterstoffewirken appetit- und speichelanregend, durchblutungs-, sekret-, verdauungs-, magensäure- und gallenfördernd, antibakteriell, entzündungshemmende, immunstärkend und krampflindernd
Gerbstoffebesitzen entzündungshemmende, desinfizierende, blutstillende und schmerzlindernde Eigenschaften
Aucubinhat einen antibakteriellen, entzündungshemmenden und reizmildernden Effekt

Anwendung von Ehrenpreiskraut

Ehrenpreis wird hauptsächlich getrocknet in Form von Ehrenpreistee angewendet. Allerdings lässt sich aus dem Absud des Ehrenpreiskrautes auch ein heilsamer Umschlag herstellen. Hier ein paar Anwendungstipps:

Tee aus Ehrenpreiskraut zur inneren Anwendung

Ehrenpreistee eignet sich hervorragend zur Behandlung von inneren Beschwerden, wie zum Beispiel Verdauungsproblemen oder Magen-Darm-Entzündungen (s.a. Kalmuswurzel). Wenn Du einen Tee aus Ehrenpreiskraut ansetzen möchtest, gehe am besten wie folgt vor:

Zubereitung von Ehrenpreistee:

    Ø 1 TL getrocknetes Ehrenpreiskraut
    Ø 200 ml kochendes Wasser
    Ø Ziehzeit: 5 Minuten
    Ø bis zu 3 x täglich eine Tasse davon trinken

Übrigens: Die verdauungsfördernde Wirkung von Ehrenpreistee kann auch zur Entschlackung und Ausleitung von Giftstoffen aus dem Körper genutzt werden. (s.a. Brennesselsaft)

Umschlag aus Ehrenpreistee zur äußeren Anwendung

Kalter Tee aus Ehrenpreis ist wunderbar für Mundspülungen bei oralen Entzündungen geeignet. Außerdem kann er Basis für einen Umschlag zur Behandlung von Hauterkrankungen und Wunden sein.

Ehrenpreisumschlag:

    Ø 2-3 TL getrocknetes Ehrenpreiskraut
    Ø 250 ml Wasser
    Ø Ziehzeit: 10 Minuten
    Ø Nach dem Abseihen abkühlen lassen,
    Ø ggf. einen Schuss Essig hinzufügen,
    Ø danach ein Tuch (am besten aus Baumwolle) darin tränken
    Ø und den Umschlag auf die zu behandelnden Stellen legen

Nebenwirkungen von Ehrenpreis:

Bisher sind keine besonderen Neben- und Wechselwirkungen von Ehrenpreis bekannt.

Schwangeren und stillenden Frauen wird jedoch vorbeugend von einer Verwendung des Ehrenpreis abgeraten.

Erfahrungen mit Ehrenpreis – Studienlage könnte besser sein

Im 17. Jahrhundert veröffentlichte der Kräuterkundige Johannes Francus ein ganzes Buch über die medizinische Wirkung des Ehrenpreises.

Die Abhandlung trug den Namen „Polchestra Herba Veronica“ und widmete den mannigfaltigen Heilaspekten der Pflanze ganze 300 Seiten, was verdeutlicht, welche Bedeutung die Heil- und Zauberpflanze im damaligen Volksglauben, wie auch in der Volksheilkunde hatte.

In der Moderne wurde Ehrenpreis bislang hingegen nur bedingt wissenschaftlich erforscht. Dabei sprechen einige der wenigen vorliegenden Studienergebnisse eigentlich für eine genauere Untersuchung. So konnte eine 1985 durchgeführte experimentelle Studie zum Beispiel eine positive Wirkung von Ehrenpreis bei Magen-Darm-Geschwüren feststellen.

Eine 2015 durchgeführte Typisierung der Gattung Veronica kam zudem zu dem vorläufigen Ergebnis, dass eine intensivere Nutzung von Ehrenpreis als Antioxidans und antimikrobieller Wirkstoff durchaus zu empfehlen sei.

Es deutet also einiges darauf hin, dass die Wirkung von Ehrenpreis auch wissenschaftlich bestätigt werden könnte, wenn denn entsprechende Studien durchgeführt werden würden. Bis es jedoch so weit ist, muss wohl die Empfehlung der alten Germanen zu dem ehrvollen und mehrfach gepriesenen Heilkraut ausreichen.

Ehrenpreis kaufen – Apotheke, Kräuterhandel oder Online

Kaufen kannst du Ehrenpreis entweder rezeptfrei in der Apotheke, im Kräuterhandel oder im Online-Shop. Erhältlich ist derzeit fast ausschließlich das getrocknete Ehrenpreiskraut oder Saatgut zum Selberziehen. Eine erste Salbe des Heilkrauts ist mittlerweile ebenfalls im Angebot.

Naturix24 – Ehrenpreiskraut geschnitten

  • 1 Kg Beutel, Herkunftsland: Deutschland
  • Enthält viele Bitter- und Gerbstoffe
  • Eignet sich auch zur Herstellung von Ehrenpreistee

Mehr Erfahren

Fazit

Auch, wenn die medizinische Forschung mit der Untersuchung des Ehrenpreises bislang noch etwas hinterherhinkt, so spricht die Jahrhunderte lange Nutzung der Pflanze in der Volksmedizin sowie Aussagen mittelalterlicher Kräuterkundler doch für die heilsame Wirkung von Veronica.

Zudem tummeln sich in dem Kraut so einige einschlägige Inhaltsstoffe, die zweifelsohne der nachgesagten Heilwirkung zuträglich sind. Ehrenpreis ist deshalb durchaus zu empfehlen, und zwar nicht nur bei Verdauungs- und Hautproblemen.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Ehrenpreis – Sanfte Hilfe bei Verdauungs- und Hautproblemen
Diesen Artikel bewerten

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook

Unsere neuesten Beiträge