Startseite » Abnehmhelfer » Lipogran®
Abnehmhelfer

Antworten auf die häufigsten Fragen zu Lipogran®

Lipogran® gehört zu den zahlreichen frei verkäuflichen Medikamenten, die beim Abnehmen helfen sollen. Die Abnehm-Pillen werden vom Hersteller auf der Packung auch als

Medizinprodukt zur unterstützenden Behandlung von Übergewicht

bezeichnet.

Produziert wird es in Deutschland von „bmp bulk medicines & pharmaceuticals production gmbh“ in Parchim.

Lipogran® wird weiterhin häufig in den Medien beworben – und das aus gutem Grund:

Die Nachfrage nach Produkten, die beim Abnehmen helfen, ist riesig und in Deutschland gibt es enorm viele potenzielle Kunden: etwa 60 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen sind gemäß dem 13. Ernährungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung mehr oder weniger stark übergewichtig.

Da möchte sich natürlich jeder Hersteller von Diät-Produkten und Abnehmhelfern gerne ein großes Stück vom Kuchen sichern.

Lipogran® – was verspricht der Hersteller?

Lipogran
Lipogran® ist ein so genannter Fettbinder. Der in der Tabletten enthaltene Hauptwirkstoff aus dem Feigenkaktus soll demnach wirken wie ein Fett-Magnet.

Glaubt man dem Herstellers, so bindet Lipogran® einen Großteil der Fette, die wir mit der Nahrung aufnehmen, bereits im Magen.

Durch die Einnahme der Tabletten sollen gleich vier positive Dinge erreicht werden:

  • die Verminderung der Kalorienaufnahme aus Nahrungsfetten,
  • die Reduktion der Fettaufnahme,
  • Unterstützung des Fettabbaus und
  • eine Verlängerung und Verstärkung des Sättigungsgefühls.

Das klingt alles zu schön um wahr zu sein?

Die Wirksamkeit und Sicherheit von Lipogran® wurden nach der
Europäischen Richtlinie für Medizinprodukte (93/42/EWG) geprüft, gemäß ihrer Richtlinien freigegeben.

Wir haben uns Lipogran® einmal genauer angesehen:

  • Was ist wirklich dran an dem Produkt?
  • Kann der Hersteller die Werbeversprechen einhalten?
  • Welche Erfahrungen haben Anwender gemacht und was sagen wissenschaftliche Studien zu Lipogran®?

Welche Inhaltsstoffe enthält Lipogran®?

HauptwirkstoffHilfsstoffe
Pulver aus den Fasern des Feigenkaktus (Opuntia ficus indica)mikrokristalline Cellulose, Sorbitol, Cellulosepulver, Magnesiumstearat, Natriumstärkeglykolat, Siliciumdioxid, Coating (HPMC, HPC, Talkum, Stärke, Miglyol)

Quelle: Inhaltsstoffe Lipogran®

Der Hauptinhaltsstoff von Lipogran® ist Feigenkaktuspulver. Gewonnen wird dieses Pulver aus den Pflanzenfasern des Feigenkaktus.

Es sind also viele lösliche und nichtlösliche Ballaststoffe darin enthalten. Diese sollen eine hohe Neigung haben, Fette an sich zu binden und unterstützen unser Sättigungsgefühl.

Wie funktioniert Lipogran® und was soll es im Körper bewirken?

Die Hauptwirkung, so der Hersteller, besteht in einer

Kontrolle des Körpergewichts und Behandlung von Übergewicht im Rahmen eines diätetischen Gesamtplans

Die Hersteller räumen somit ein, dass die reine Einnahme des Produktes keinen Traumkörper schafft, sondern eine Kombination mit einem sinnvollen Diätplan erforderlich ist und die Abnehmerfolge dadurch unterstützt werden.

Die Inhaltsstoffe und Eigenschaften machen die Fettbinder-Pille nach Angaben des Herstellers zum idealen Helfer bei der Gewichtsabnahme: Das Mittel bindet demnach die Fette in der Nahrung schon im Magen.

Das wiederum soll bewirken, dass weniger Kalorien aus diesen Fetten aufgenommen werden.

Im Körper passiert demnach also folgendes:

  • Die nichtlöslichen Fasern in Lipogran® quellen im Magen auf und binden das Fett.
  • Fasern und Fett bilden zusammen einen „voluminösen Komplex“, d. h. eine ziemlich umfangreiche und stabile Masse.
  • Diese wird dann im Darm nicht verwertet, sondern einfach mit dem Stuhl wieder ausgeschieden.

Durch die Quellwirkung soll außerdem ein leichtes Sättigungsgefühl hervorgerufen werden. Das soll dazu führen, dass weniger Fett vom Körper aufgenommen bzw. verwertet wird und gleichzeitig das Sättigungsgefühl verlängert wird.

Ein anderes bekanntes Sättigungsmittel ist Glucomannan.

Was muss ich bei der Dosierung und Einnahme der Abnehm-Pillen beachten?

Die Empfehlungen zur Dosierung sind unterschiedliche und unterscheiden je nachdem, was man damit erreichen möchte:

ZielDosierung (Tagesration)Einnahme
Reduktion des Körpergewichts3 x 1 Tablette Lipogran®, jeweils ca. 10 Minuten vor oder während jeder HauptmahlzeitZusammen mit 1 Glas Flüssigkeit, am besten Wasser. Die Tabletten sollen nicht zerbissen, sondern nur geschluckt werden.
Kontrolle des Körpergewichts2 x 1 Tablette Lipogran®, jeweils vor oder während jeder Hauptmahlzeit

Wenn man mehr Tabletten verzehrt als empfohlen, dann bewirkt das übrigens keine Steigerung der Wirkung. „Viel hilft viel“ ist in diesem Zusammenhang also keine geeignete Dosierung.

Weiterhin können sich mögliche Nebenwirkungen verstärken, weshalb Du die empfohlene Dosierungsempfehlung unbedingt einhalten solltest.

Tipp: Mehr als neun Tabletten pro Tag solltest Du auf keinen Fall zu Dir nehmen.

Es wird auch empfohlen, Lipogran® nicht länger als jeweils 30 Tage am Stück nehmen, sondern danach sicherheitshalber erst einmal eine Pause von drei bis fünf Tagen einzulegen.

Was kostet Lipogran®?

Lipogran® ist rezeptfrei in Apotheken vor Ort oder im Online-Verkauf erhältlich.

Ein Preisvergleich bei medizinfuchs.de ergibt derzeit einen Preis von 67,29 Euro für 180 Tabletten.

Lipogran® ist auch in einer etwas kleineren Packung à 60 Stück erhältlich und kostet dann 40,68 €.

Bei einer Kur entstehen demnach etwa folgende Kosten:

Packungsgröße (Stück)Kosten (pro Packung)Kosten (pro Pille)Therapiekosten (pro Tag)Therapiekosten (30 Tage)
ReduktionKontrolleReduktionKontrolle
18067,29 €0,37 €3,33 €2,22 €99,90 €66,60 €
6040,68 €0,68 €6,12 €4,08 €183,60 €122,40 €

Welche Risiken und Nebenwirkungen bestehen bei der Einnahme von Lipogran®?

Lipogran Risiken und Nebenwirkungen
Auf dem Beipackzettel heißt es:

Wirksamkeit und Sicherheit wurden nach der Europäischen Richtlinie für Medizinprodukte (93/42/EWG) geprüft.

Das Produkt entspricht also den Standards, welche die Europäische Union vorgibt. Positiv ist zunächst zu vermerken, dass Lipogran®

  • keine künstlichen Konservierungsmittel oder Farbstoffe enthält,
  • frei von Gluten und Aromen ist,
  • auf natürlicher Basis hergestellt wird und
  • frei von tierischen Rohstoffen ist.

Es ist also auch für Vegetarier und Veganer geeignet.

Allerdings gibt es dennoch eine Reihe von Risiken:

Für Menschen mit Fructoseintoleranz und Lactose-Unverträglichkeiten ist das Produkt nicht geeignet.

Es enthält

  • Fructose,
  • Invertzucker (Honig),
  • Lactitol,
  • Maltitol,
  • Isomaltitol,
  • Saccharose und
  • Sorbitol.

Sorbitol kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken.

Möglichen Nebenwirkungen sind

Wann sollte Lipogran® nicht eingenommen werden?

Der Hersteller weist in der Packungsbeilage auf folgende Kontraindikationen hin:

  • Untergewicht (BMI > 18,5),
  • Schwangerschaft oder Stillzeit,
  • entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen,
  • Nierenerkrankungen und Nierensteine (Lipogran® kann Spuren von Oxalsäure enthalten).

In all diesen Fällen darf das Produkt nicht angewendet werden.

Es sollte außerdem nicht zeitgleich mit fettlöslichen Medikamenten (z.B. Kontrazeptiva, Antibabypille oder Antiepileptika) oder Vitaminen eingenommen werden.

Zwischen der Einnahme von solchen Medikamenten und Fettbindern sollten immer mindestens zwei bis vier Stunden liegen.

Die Einnahme von Lipogran kann eine reduzierte Energiezufuhr bewirken.

Deswegen sollten auch Diabetiker und Personen mit anderen Erkrankungen, Bedenken oder Zweifeln immer eine gewisse Vorsicht walten lassen und zur Sicherheit vorab einen Arzt konsultieren.

Auch die Altersbeschränkung sollte vor der Einnahme beachtet werden. Wie bei den meisten Diätprodukten solltest Du volljährig sein, um dieses Produkt zur Diät-Unterstützung einnehmen zu dürfen.

Aufbewahrung und Haltbarkeit – hat Lipogran® ein Verfallsdatum?

Die Packung sollte trocken, nicht unter 5° und nicht über 30° Celsius gelagert werden.

Es versteht sich von selbst, dass Medikamente immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden sollten.

Das Verfallsdatum, also der Zeitpunkt, bis zu dem Lipogran® zu verwenden ist, ist auf der jeweiligen Verpackung aufgedruckt.

Wie schnell wirkt Lipogran® und welche Erfahrungen haben Anwender gemacht?

Auf der Website des Herstellers heißt es zwar:

Die Wirkungsweise von Lipogran: effektiv – schnell – gewichtsreduzierend.

Wie schnell das Mittel in der Praxis zum Erfolg führt, dazu macht der Hersteller jedoch keine konkreten Angaben.

Wirklich aussagekräftige Erfahrungsberichte zur möglichen Gewichtsabnahme durch Lipogran® gibt es nicht, da die Fettreduktion von zu vielen Faktoren abhängig ist.

Die größten Faktoren bei der Gewichtsabnahme sind Kalorienaufnahme und Kalorienverbrauch (errechne Deinen Kalorienbedarf). Unterstützende Mittel und Produkte reihen sich in Sachen Körperfettreduktion weiter hinten ein, weshalb Erfolge aus Erfahrungsberichten nicht 1 zu 1 übertragbar sind.

Hat sich Lipogran® in wissenschaftlichen Tests bewährt?

Es gibt keine einfache Stellschraube, an der man drehen könnte, um mehr Energie zu verbrennen oder erst gar nicht so viel aufzunehmen

so Professor Manfred Schubert-Zsilavecz, Präsident der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft.

Die Ergebnisse der zahlreichen wissenschaftlichen Studien zu Diät-Pillen, die großmundig versprechen, bei der Gewichtsreduktion zu helfen, sind schlichtweg ernüchternd:

Sie bestätigen, dass die allermeisten Abnehm-Produkte in der Praxis so gut wie unwirksam sind und manche von ihnen sogar mehr schaden als nutzen.

Diese Resultate beruhen sowohl auf den handfesten Erfahrungen der Anwender als auch auf systematischen wissenschaftlichen Untersuchungen.

Hochaktuell ist eine Untersuchung von ÖKO-TEST vom Januar 2018. Dabei wurden 21 Schlankheitsmittel getestet, darunter gleich mehrere, die den Wirkstoff aus dem Feigenkaktus enthielten.

Ein echter Nutzen für eine langfristige Gewichtsabnahme ließ sich dabei nicht nachweisen.

Dies zeigt, dass auch medizinisch getestete und in ihrer Wirksamkeit bestätigte Produkte wie Lipogran® kein überschüssiges Fett wegzaubern können. Die Produkte können eine Diät zwar unterstützen oder ein Sättigungsgefühl hervorrufen, doch sie ersetzen keine gesunde Ernährung oder ein geeignetes Bewegungsprogramm.

Fazit: Was bringt Lipogran® wirklich?

Die Abnehm-Pillen sollen Übergewicht behandeln können und zur Gewichtskontrolle beitragen. Möglich gemacht werden soll dies mit dem Faserkomplex von Opuntia ficus indica, ein rein pflanzlicher Wirkstoff.

Was die Wirksamkeit von Lipogran® angeht sind wir skeptisch. Wer effektiv und vor allem günstig abnehmen möchte, sollte auf die folgende Rezeptur vertrauen:

Wer wirklich abnehmen möchte setzt auf eine langfristige Ernährungsumstellung mit viel Bewegung.

Gesundes und dauerhaftes Abnehmen ohne Sport ist nicht wirklich erreichbar!

Das empfiehlt auch Stiftung Warentest. Demnach kann man sich die teuren Diät-Pillen sparen und arbeitet bei der Gewichtsabnahme lieber „ehrlich“ und in kleinen Schritten am Erfolg.

Wenn Du Dein Gewicht im Anschluss halten möchtest, sind nachhaltige Methoden beim Abnehmen auf lange Sicht erfolgreicher. Wenn du das Gefühl hast, du hättest dennoch gerne eine Abnehmhilfe an deiner Seite, dann ist Lipogran® vielleicht dennoch ein Versuch wert.

Welche Erfahrungen hast du mit Lipogran® gemacht?

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Antworten auf die häufigsten Fragen zu Lipogran®
4.4 aus 14 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook