Startseite » Diäten » Sonstige Diäten » Suppen-Diät – 7 Gründe, warum man es damit auf jeden Fall versuchen sollte
Diäten Sonstige Diäten

Suppen-Diät – 7 Gründe, warum man es damit auf jeden Fall versuchen sollte

Schnell abnehmenWeniger gut geeignet
Gesund abnehmenSehr gut geeignet
AlltagstauglichkeitGut Alltagstauglich
DisziplinDisziplin benötigt
KostenSehr günstig
JoJo-GefahrSehr gering

Die wohl berühmteste Suppe zum Abnehmen ist die Kohlsuppe. Die berüchtigte „Magic Soup“ ist aber bei weitem nicht die einzige ihrer Art.

Suppen sind generell sehr beliebt als Diät-Speisen. Sie machen satt, sind kalorienarm und ziemlich einfach in der Zubereitung.

Und das beste daran: Man kann damit tatsächlich innerhalb relativ kurzer Zeit so einiges an Gewicht verlieren.

Allerdings kann diese Art der Ernährung auch ziemlich einseitig sein, denn bei vielen Varianten wird nur ein großer Topf Suppe gekocht.

Die muss man dann eine ganze Woche lang auslöffeln.

Außerdem kann diese Methode der Gewichtsreduktion unter Umständen auch ziemlich ungesund sein. Meistens stehen nämlich viel zu wenig Kalorien auf dem Speiseplan.

Wir haben uns die Diät mit der Suppe einmal vorgenommen und zeigen hier, wie man‘s richtig macht.

Diät-Suppen sind prima Abnehm-Helfer

die Suppen-Diaet
Bei den Suppen zum Abnehmen macht man erst einmal reinen Tisch. Es kommt nämlich wirklich (fast) nur Suppe auf den Speiseplan.

Fast, denn auch Obst und Gemüse darfst Du ohne Einschränkung essen.

Der Abnehm-Trick:

Um die aufgenommenen Nahrungsmittel zu verdauen, muss der Körper mehr Energie aufwenden, als er dabei zugeführt bekommt.

Auf diese Weise wird die Fettverbrennung angekurbelt und der Organismus holt sich die Energie, die er braucht, aus den körpereigenen Speichern.

So funktioniert das zum Beispiel auch bei der Kohlsuppendiät, die Marion Grillparzer in ihrem Buch „Die sagenhafte Kohlsuppe: Das Kultbuch – Bis zu 5 Kilo weniger in einer Woche“ erläutert.

Im Unterschied zu anderen Diäten musst Du beim Abnehmen mit Suppen keine Kalorien zählen.

Durch den stark eingeschränkten Speiseplan nimmst Du ohnehin weniger Kalorien auf als gewöhnlich.

Wenn Du ganz genau wissen möchtest, wie hoch Deine Energie-Ersparnis pro Tag ist, dann berechnest Du am besten zunächst Deinen tatsächlichen Kalorienbedarf.

Suppe + Sport = schlank + fit

Sport und Bewegung bei der Suppendiaet
Bei der Suppen-Diät steht die Umstellung auf eine Ernährung mit vielen Vitaminen, Ballaststoffen und Eiweiß im Vordergrund.

Gleichzeitig sollte man aber die neue Lebensweise auch mit einem Bewegungsprogramm kombinieren.

30 Minuten Bewegung pro Tag wären ideal, aber mindestens 3 – 4 Mal die Woche solltest Du Dich auf jeden Fall bewegen.

Das kann auch ein Spaziergang an der frischen Luft sein, zum Beispiel in der Mittagspause.

Außerdem solltest Du auch etwas Muskeltraining betreiben, denn Muskeln fressen Fett!

Hier sind 2 – 3 Mal die Woche optimal.

Die strenge Diät-Variante (nur Suppe, Obst und Gemüse) solltest Du nicht länger als 1 Woche durchführen.

Danach kannst Du Dir und Deiner Figur mit einer moderaten Variante der Suppen zum Abnehmen sehr langfristig etwas Gutes tun:

Tipp: Ersetze täglich 1 Mahlzeit durch 1 kalorienarme Suppe und behalte das Sportprogramm bei.

Abnehmen ist mit der Suppen-Diät ganz einfach

Die Diät ist sehr simpel, denn es gibt es beim Abnehmen mit Suppen keinen bestimmten Wochen- oder Tagesplan.

Bei der Kohlsuppen-Diät wird zum Beispiel einfach eine Woche lang nur Suppe gegessen.

Dazu verzehrt man Obst und Gemüse nach Belieben.

An einem Tag pro Woche ist Reis erlaubt, an 2 Tagen Fisch oder Geflügel.

Mit den Suppen zum Abnehmen könnte Dein Speiseplan für einen Tag so aussehen:
FrühstückSuppe, Obst
MittagessenSuppe, Obstsalat: 1 Apfel, 1 Orange, 1 Birne, 1 Kiwi, 1 Tasse Beeren
SnackSuppe
AbendessenSuppe, 1 Tasse Beeren, 1 Mango, 1 Orange, 1 fettarmer Jogurt

Suppen zum Abnehmen – hochwertige Lebensmittel, gesunde Ernährung

Generell sind viele Suppen zum Abnehmen geeignet. Sie sollten natürlich kalorienarm sein und eine ausgewogene Balance von

  • Kohlenhydraten,
  • Eiweiß,
  • Fetten,
  • Vitaminen und
  • Mineralstoffen

enthalten, um möglichst viel Energie für den Tag bereit zu stellen.

Auch Gemüse sollte in der Suppe enthalten sein, denn es liefert gesunde Ballaststoffe, damit die Verdauung in Schwung bleibt.

Tolle Rezepte für Suppen zum Abnehmen – auch ohne Kohl – findest Du zum Beispiel bei der britischen Autorin von Diät-Bestsellern Fiona Kirk (englisch) oder auf Pinterest.

Magische Kohlsuppe – Rezept für eine Wochenend-Diät (2 Tage)
ZutatenWeißkohl (mittelgroß)
1 Kopf Staudensellerie
2 Paprikaschoten
2 Frühlingszwiebeln
2 Bund Möhren
1,3 Kg Tomaten (Stücke)
2 EL Gemüsebrühe (Bio)
3 Dosen / 2 EL Pulver Gemüsebrühe (Bio)
1 Prise Chilipulver
1 Prise Kümmel (gemahlen)
2 L Wasser
ZubereitungGemüse putzen, klein schneiden und mit den Tomatenstückchen in einen großen Kochtopf geben. Mit Chilipulver und Kümmel würzen. 2 Liter Gemüsebrühe dazugießen und kochen, bis das Gemüse bissfest ist. Im Schnellkochtopf ca. 8 Min. unter Dampf garen.

Die Ernährungs-Tipps der Suppen-Diät sind immer sinnvoll

Kuerbissuppe
Natürlich gibt es die Wundersuppe in 1000 verschiedenen Rezept-Varianten.

Im Prinzip kannst Du alles hineinwerfen, auf was Du gerade Appetit hast.

Außerdem gibt es für Zubereitung von Suppen zum Abnehmen einige nützliche Tipps:

  • Wähle Eiweißreiche Zutaten für Deine Suppen, damit Du lange satt bleibst.
  • Verwende gesunde Fette (Rapsöl, Kurbiskernöl, Schwarzkümmelöl, Arganöl etc.)
  • Iss Suppe als Snack zwischendurch, um Heißhungerattacken zu vermeiden.
  • Ersetze Salz weitgehend durch Kräuter und Gewürze wie Kurkuma, Ingwer, Chili, Kümmel etc., sie kurbeln den Stoffwechsel an (s.a. Die Stoffwechselkur).

Außerdem gelten folgende einfache Regeln:

  • Iss so viel Obst und Gemüse wie Du magst (mehr Gemüse als Obst, wenig süßes Obst).
  • Trink mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee pro Tag (mehr dazu auf Die Wasser-Diät).

Suppen zum Abnehmen? Wissenschaftler beweisen, dass es funktioniert!

Wissenschaftliche Studien konnten tatsächlich nachweisen, dass Suppe länger satt macht.

Sie haben dazu die Wirkung verglichen

  • von fester Nahrung, zu der 1 Glas Wasser getrunken wurde und
  • von Suppe aus den gleichen Bestandteilen.

Das Ergebnis: Wasser alleine läuft sozusagen einfach durch und macht daher nicht satt.

Die gleiche Mahlzeit als Suppe bleibt dagegen im Magen – und macht lange satt.

Verantwortlich ist das Hormon Ghrelin, das den Appetit regelt.

Das Hormon Ghrelin
Es wird von darauf spezialisierten Zellen in der Magenwand freigesetzt.

Diese produzieren Ghrelin, wenn der Magen leer ist. Das löst im Gehirn ein Signal aus: „Du bist hungrig – suche Nahrung!“

Ist der Magen dagegen voll, stoppen die Zellen die Produktion von Ghrelin und melden: „Du bist satt!“

Die logische Konsequenz: Man sollte den Magen so füllen, dass das Sättigungsgefühl möglichst lange vorhält.

Das beste Mittel hierzu ist tatsächlich Gemüsesuppe.

Sie erzeugt eine homogene Mischung und hat in der Regel weniger Kalorien als Huhn- oder Fischsuppe.

Alltagstauglich, keine Risiken und kostengünstig

Kohlsuppe zum Abnehmen
Natürlich ist es etwas ungewohnt, wenn man auf feste Nahrung fast vollständig verzichtet und sei es nur für ein paar Tage.

Aber die Diät ist durchaus etwas für Genießer, denn die Suppen sind lecker und außerdem auch noch schnell und einfach zubereitet.

Auch Familienmitglieder, die nicht auf Diät sind, werden da sicher gerne den einen oder anderen Teller Suppe löffeln.

Die Lebensmittel sind überall erhältlich und keinesfalls teurer als bei herkömmlicher Ernährung.

Ein Jojo-Effekt und andere Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, wenn man die Suppen-Diät umsetzt, wie hier vorgestellt.

Fazit

Eine Diät mit Suppen zum Abnehmen, die auf 1 Woche oder nur einzelne Diättage zwischendurch beschränkt ist, ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Die Suppen bescheren innerhalb relativ kurzer Zeit einen schönen Abnehm-Effekt.

Auch das Sportprogramm zeigt Wirkung.

Dieser Erfolg beflügelt.

Er motiviert im besten Falle dazu, in Zukunft bewusster mit der Ernährung umzugehen und sich regelmäßig zu bewegen.

Das wiederum ist eine günstige Ausgangsposition – nicht nur, um weiter abzunehmen, wenn man das möchte, sondern vor allem auch um das Gewicht dann auch dauerhaft zu halten.

Und dabei kann es dann auch sehr hilfreich sein, die Variante, bei der nur 1 Mahlzeit täglich durch Suppe ersetzt wird, wenigstens für ein paar Tage in der Woche beizubehalten.

Glucomannan Kapseln - Unsere Nr.1 beim Abnehmen!

  • Unterstützt beim Abnehmen dank stark sättigender Wirkung.
  • Wirksamkeit durch EU (EU-Verordnung 432/2012) bestätigt.
  • Trägt im Rah­men einer kalorienarmen Er­nährung zum Gewichtsverlust bei.
Jetzt informieren
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Suppen-Diät – 7 Gründe, warum man es damit auf jeden Fall versuchen sollte
3 aus 2 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Seit Jahren bekannt

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Folge Uns auf Facebook