Startseite » Kalorienbedarf » Stoffwechsel anregen mit Tee – leichter abnehmen und Gewicht halten
Kalorienbedarf Tee Verdauung

Stoffwechsel anregen mit Tee – leichter abnehmen und Gewicht halten

Den Stoffwechsel ankurbeln mit Tee? Ist das wieder nur ein Gerücht oder funktioniert das tatsächlich?

Immerhin verdient die Diät-Industrie jährlich gigantische Summen nur damit, sich immer neue Produkte auszudenken, die angeblich beim Abnehmen helfen.

Die Deutschen geben jede Menge Geld für solche Mittelchen aus, werden aber gleichzeitig immer dicker und dicker.

Deswegen sind wir der Sache auf den Grund gegangen:

  • Was ist dran an den Klassikern unter den Stoffwechseltees?
  • Können Grüntee, Mate, Matcha und Oolong wirklich mit ihren angeblich so positiven Auswirkungen überzeugen?
  • Wirken diese Teesorten tatsächlich wie Fatburner? Könne sie die Fettverbrennung ankurbeln, entwässern, entschlacken und schlank machen?

Wir haben vielversprechende Studien gefunden, die belegen:

Das Trinken von Tee kann den Stoffwechsel tatsächlich beschleunigen und sogar beim Abnehmen helfen.

Tee trinken – Stoffwechsel anregen

Stoffwechsel anregen mit Tee
Was haben Grüntee, Mate, Matcha und Oolong gemeinsam? Sie enthalten Inhaltsstoffe, die den Stoffwechsel anregen und beschleunigen wie Catechine und Koffein.

Konkret bedeutet das: sie können

  • den tatsächlichen Energieverbrauch des Körpers erhöhen,
  • die Fettoxidation stimulieren,
  • den Stuhlgang anregen und somit
  • bei der Gewichtsreduktion unterstützen.

Allerdings wurden die meisten Untersuchungen bisher nur an Tieren durchgeführt. Studien mit Menschen stehen noch aus. Dennoch stimmen die Ergebnisse optimistisch. Grund genug, sich mit den einzelnen Tees etwas ausführlicher zu befassen.

Grüner Tee – Stoffwechsel-Booster Nummer 1

Schon länger ist bekannt, dass grüner Tee den Energieverbrauch erhöhen und die Fettverbrennung steigern kann.

Das ist vor allem auf das enthaltene Koffein zurückzuführen. Es lässt die Stoffwechselrate leicht ansteigen.

Aber kann man regelrecht abnehmen mit Grüntee? Ist er also tatsächlich ein Tee zum Abnehmen?

Auch das geht einer aktuellen Studie zufolge sehr gut!

Forscher wiesen nach, dass sogar entkoffeinierter grüner Tee in Verbindung mit Bewegung vielen Menschen dabei helfen könnte

So wurde der Test durchgeführt:

Eine Gruppe der Testpersonen erhielten vier Wochen lang Kapseln mit entkoffeiniertem Grüntee-Extrakt (571 mg), die Vergleichsgruppe nur ein Placebo. Beide Gruppen mussten dreimal pro Woche eine Stunde lang Radfahren.

Bei der Grüntee-Gruppe stieg die Fettverbrennung um 25 Prozent an und das Körperfett verringerte sich immerhin um 1,63 Prozent. Sie konnten ihre Leistung 10,9 Prozent steigern und die zurückgelegte Strecke von durchschnittlich 20,2 km auf 22,4 km erhöhen.

Auswirkungen von Gruentee auf den Stoffwechsel

Quelle: Anglia Ruskin University

Die gesundheitlichen Vorteile von Grüntee beruhen vor allem auf dem Inhaltsstoff Epigallocatechingallat (EGCG). Der Wirkstoff funktioniert wie eine Art Antioxidans. EGCG aktiviert die Freisetzung von Fett aus den Fettzellen und verstärkt so die Fähigkeit der Leber, Fett in Energie umzuwandeln.

Abnehmtipps: Tee trinken und Gewicht reduzieren

  • Damit der Tee seine Wirkung entfaltet, sollte man etwa sechs bis sieben Tassen täglich trinken. Das entspricht etwa 400 mg EGCG.
  • Grüntee wirkt offenbar am besten kombiniert mit Bewegung. Daher solltest Du zusätzlich mindestens dreimal pro Woche Sport treiben. Eine Stunde pro Trainingseinheit ist optimal!
  • Beim Abnehmen mit Tee ist viel Geduld erforderlich. Die gewünschte Wirkung stellt sich nur ein, wenn Du Grüntee längerfristig trinkst und mit einer gesunden und leicht kalorienreduzierten Ernährung verbindest.
  • Trinke keine Fertiggetränke, denn die enthalten jede Menge Zucker, sondern nur echten grünen Tee!
  • Matcha – der bessere Grüntee?

    „Matcha“ ist gemahlener Grüntee.

    Matcha wird in Form von  Pulver verkauft, gilt als besonders edel und ist entsprechend teuer: 100 Gramm können schon mal 30,- Euro oder mehr kosten.

    Man muss ihn übrigens nicht unbedingt in der Apotheke kaufen. Der Tee ist auch in Drogerien in guter Qualität und etwas günstiger erhältlich.

    Seine Wirkung ist wie die von Grüntee, nur eben konzentrierter. Er enthält mehr EGCG (zwischen 17 und 109 mg EGCG pro Portion – gewöhnlicher Grüntee enthält nur etwa 25 bis 86 mg) und außerdem viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.

    Eine vorbeugende Wirkung bei Herz-Kreislauferkrankungen und Schlaganfällen konnte durch Studien nachgewiesen werden und selbst bei Krebs hatte der Inhaltsstoff EGCG günstigen Einfluss.

    Warnhinweis: Grüntee und Matcha enthalten Oxalsäure. Die Aufnahme von Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Eisen durch den Körper wird dadurch unter Umständen beeinträchtigt. Zwischen dem Genuss von Grüntee oder Matcha und den Mahlzeiten sollte daher mindestens eine Stunde Abstand liegen!

    Auch Schwarzer Tee wirkt stoffwechselanregend

    Die gesundheitlichen Vorteile von grünem Tee wurden schon durch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegt.

    In einer Studie der University of California konnte nun nachgewiesen werden, dass sich auch schwarzer Tee zum Stoffwechsel anregen sehr gut eignet.

    Der Tee stimuliert die Produktion von guten Bakterien im Darm (lesen Sie auch Probiotische Lebensmittel – so füttern Sie die gesunden Bakterien).

    Auf diese Weise wird der Energiestoffwechsel in der Leber verändert.

    Die Forscher wiesen nach, dass sich sowohl schwarzer als auch grüner Tee günstig auf eine Gewichtsreduktion auswirkt.

    Die untersuchten Tiere wurden bei normaler Kost mit schwarzem oder grünem Teeextrakt gefüttert.

    Sie nahmen in einem Zeitraum von vier Wochen genau so viel ab wie Tiere einer Vergleichsgruppe, die eine fettreduzierte Diät erhielt.

    Das funktioniert, weil sich die Menge der Darmbakterien reduzierte, die bei Übergewicht den Darm besiedeln.

    Gleichzeitig stieg die Anzahl der Bakterien, die den Stoffwechsel anregen und somit für „schlanke Körpermasse“ zuständig sind.

    Diese erstaunliche Wirkung ist auf die enthaltenen Polyphenole zurückzuführen.

    Polyphenole: Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die in schwarzem und in grünem Tee vorkommen. Sie wirken anregend auf die Produktion von kurzkettigen Fettsäuren im Darm und das beschleunigt nachweislich den Stoffwechsel.

    Oolong und Mate Tee

    Wenn Teesorten genannt werden, die Stoffwechsel (s.a. Was ist Stoffwechsel?) und Fettverbrennung anregen, fällt immer auch der Begriff Oolong.

    Dabei handelt es sich um ein traditionelles chinesisches Getränk, das reich an Antioxidantien ist.

    Oolong-Tee

    Mate ist ein Tee, der durch Trocknen und Zerkleinern der Blätter und jungen Zweige der Stechpalme (Ilex Paraguayensis) gewonnen wird.

    Mate kurbelt die Verbrennung von Kalorien durch den Körper an und auch das hilft bei der Gewichtsreduktion.

    Das ist auf die Inhaltsstoffe zurückzuführen: Die Pflanze enthält Phenolsäuren, Flavonoide und Koffein.

    Der Trick beim Genuss von Mate-Tee besteht wahrscheinlich vor allem darin, dass seine Inhaltsstoffe die Insulinempfindlichkeit erhöhen. Das hat positive Auswirkungen auf den Stoffwechsel insgesamt, indem auch die Fettverbrennung verbessert wird.

    Lebensmittel, die Fett verbrennen

    Neben diesen Tees gibt es natürlich noch jede Menge andere Lebensmittel, mit deren Hilfe Du Deinen Stoffwechsel auf Trab bringen kannst. Ingwer zum Beispiel.

    Wir haben dazu eine ausführliche Übersicht in einem eigenen Beitrag für Dich zusammengestellt.

    Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
    Stoffwechsel anregen mit Tee – leichter abnehmen und Gewicht halten
    4.4 aus 12 Stimmen

    Kommentar schreiben

    Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

    Seit Jahren bekannt

    meinbauch bauch tipps bekannt aus

    Folge Uns auf Facebook

    Über Uns

    Ihre Gesundheit steht bei uns an erster Stelle!

    Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten aus dem Bereichen Gesundheit, Fitness und Ernährung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

    Wer schreibt hier?

    Phillipp Doetsch ist Personal Trainer und ausgebildeter Ernährungsberater. Seit vielen Jahren trainiert er erfolgreich zahlreiche Klienten in Berlin und ist stets bestrebt, das Beste aus sich und den Menschen in seiner Umgebung heraus zu holen. Nebenbei schreibt er für den Evergreen Verlag, um sein Wissen so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.


    Christine Kammerer ist studierte Politologin, Gesundheitsjournalistin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie ist außerdem ausgebildete Seminarleiterin für Entspannungsverfahren und Trainerin für Kraft- und Fitnesssport mit DOSB-Lizenz für Sport in der Rehabilitation.